Oper

Le Grand Macabre

György Ligeti

Oper in zwei Akten Libretto von Michael Meschke und György Ligeti, frei nach Michel de Ghelderodes Schauspiel »La Balade du Grand Macabre« In deutscher Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln

Uraufgeführt 1978, gilt die Anti-Anti-Oper »Le Grand Macabre« des ungarischen Komponisten György Ligeti heute als eines der wirkungsvollsten Musiktheaterwerke der vergangenen Jahrzehnte. In einem höchst unterhaltsamen Mix aus mittelalterlichem Mysterienspiel, absurdem Klamauk und schwarzem Humor erzählt Ligeti zu einer zitatenreichen virtuosen Komposition die Geschichte vom Weltuntergang im imaginären Breughelland, der nicht eintritt, sondern im kollektiven Besäufnis verschlafen wird.

Zusammenfassung

Uraufgeführt 1978, gilt die Anti-Anti-Oper »Le Grand Macabre« des ungarischen Komponisten György Ligeti heute als eines der wirkungsvollsten Musiktheaterwerke der vergangenen Jahrzehnte. In einem höchst unterhaltsamen Mix aus mittelalterlichem Mysterienspiel, absurdem Klamauk und schwarzem Humor erzählt Ligeti zu einer zitatenreichen virtuosen Komposition die Geschichte vom Weltuntergang im imaginären Breughelland, der nicht eintritt, sondern im kollektiven Besäufnis verschlafen wird.

Alle Besetzungen

Eine Koproduktion mit dem Teatro Real in Madrid

Sächsischer Staatsopernchor Dresden
Sächsische Staatskapelle Dresden

Dresdner Erstaufführung

Mit freundlicher Unterstützung der
Stiftung Semperoper – Förderstiftung

Premierenkostprobe und weitere Extras

Leider findet in dieser Saison keine Vorstellung mehr statt.
 Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden

Symposium: »Zwischen Apokalypse und Groteske« – Symposium zu György Ligetis »Le Grand Macabre«

In Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden

Leider findet in dieser Saison keine Vorstellung mehr statt.
 Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden

Symposium: »Zwischen Apokalypse und Groteske« – Symposium zu György Ligetis »Le Grand Macabre«

In Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden

Leider findet in dieser Saison keine Vorstellung mehr statt.

Making-of »Le Grand Macabre«

Teil 1 – Konzeption mit Dramaturg Johann Casimir Eule
Teil 2 – mit der Videokünstlerin Sarah Derendinger
Teil 3 – mit dem Musikalischen Leiter Omer Meir Wellber und dem Schlagzeuger Simon Etzold

Empfehlungen

Ausgewählte Veranstaltung

  • Dienstag 26. November 2019
  • Beginn 19:00 Uhr
  • Pause keine
  • Ende 21:00 Uhr
  • Gesamtdauer 2 Stunden

  • Veranstaltungsort Semperoper Dresden

Werkeinführung (kostenlos)

  • 45 Minuten vor Beginn der Vorstellung im Opernkeller

Besetzung

Eine Koproduktion mit dem Teatro Real in Madrid

Sächsischer Staatsopernchor Dresden
Sächsische Staatskapelle Dresden

Dresdner Erstaufführung

Mit freundlicher Unterstützung der
Stiftung Semperoper – Förderstiftung

Ausgewählte Veranstaltung

  • Donnerstag 28. November 2019
  • Beginn 19:00 Uhr
  • Pause keine
  • Ende 21:00 Uhr
  • Gesamtdauer 2 Stunden

  • Veranstaltungsort Semperoper Dresden

Werkeinführung (kostenlos)

  • 45 Minuten vor Beginn der Vorstellung im Opernkeller

Besetzung

Eine Koproduktion mit dem Teatro Real in Madrid

Sächsischer Staatsopernchor Dresden
Sächsische Staatskapelle Dresden

Dresdner Erstaufführung

Mit freundlicher Unterstützung der
Stiftung Semperoper – Förderstiftung