Biografie
Oper

Markus Marquardt

Solist (Ensemble)

Geboren in Düsseldorf, studierte Markus Marquardt an der Hochschule für Musik seiner Heimatstadt. Nach einem Engagement in Stuttgart wurde der Bass-Bariton im Jahr 2000 Mitglied der Semperoper Dresden, wo er 2004 mit dem Christel-Goltz-Preis der Stiftung Semperoper geehrt wurde. Gastspiele führten ihn u.a. zu den Salzburger und Bregenzer Festspielen, an die Staatsopern in Hamburg, München und Wien, nach Tokio, Toronto und an das Teatro alla Scala in Mailand. Sein Repertoire umfasst Partien wie die Titelpartien in »Cardillac«, »Rigoletto«, »Macbeth«, sowie Figaro (»Le nozze di Figaro«), Leporello (»Don Giovanni«), Jochanaan (»Salome«), Giorgio Germont (»La traviata«), Der Holländer (»Der fliegende Holländer«), Orest (»Elektra«), Baron Scarpia (»Tosca«), Wotan (»Das Rheingold«, »Die Walküre«), Amfortas (»Parsifal«), Der Wanderer (»Siegfried«) und Nekrotzar (»Le Grand Macabre«). In der Uraufführung von »Die andere Frau« von Torsten Rasch gab er den Abram. In der Spielzeit 2022/23 gab Markus Marquardt sein Rollendebüt als Fritz Kothner (»Die Meistersinger von Nürnberg«). In der Saison 2023/24 wird er zudem als Dulcamara (»L’elisir d’amore / Der Liebestrank«) debütieren. Darüber hinaus ist Markus Marquardt auf vielen großen Konzertpodien zu erleben. (Stand: 2023)

Markus Marquardt

Termine

Oper

Die Jüdin von Toledo