Biografie
Oper

Simeon Esper

Solist (Ensemble)

Der aus Michigan stammende Tenor Simeon Esper ist seit der Spielzeit 2011/12 Mitglied im Solistenensemble der Semperoper Dresden, wo er u.a. in den Partien Flamand (»Capriccio«), Dimitri (»Boris Godunow«), Steuermann (»Der fliegende Holländer«), Walther von der Vogelweide (»Tannhäuser«), Oronte (»Alcina«), Jaquino (»Fidelio«), Arturo Bucklaw (»Lucia di Lammermoor«) und Clifford Bradshaw (»Cabaret«) zu erleben war. Nach ersten Festengagements am Theater Bielefeld und der Deutschen Oper am Rhein in Düsseldorf wurde er schnell zu einem international gefragten Gast und trat u.a. an der Operá national de Paris, bei den Bregenzer Festspielen, dem Théâtre des Champs-Élysées, der Seattle Opera, der Atlanta Opera und der San Diego Opera auf. Zuletzt trat Simeon Esper an der Semperoper u.a in den Neuproduktionen »Les Huguenots« und »Nabucco« (mit Plácido Domingo in der Titelpartie) auf. 

Mehr über Simeon Esper

http://www.stretta-artists.com/artists/singers/tenor/esper-simeon.html

Simeon Esper