Biografie
Oper

Sabine Brohm

Solistin (Ensemble)

Sabine Brohm studierte an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden, wurde nach ihrem Studium Mitglied des Ensemble der Semperoper. Hier verkörperte sie viele wichtige Partien ihres Fachs, darunter Sylva (»Die Csárdásfürstin«), Donna Elvira (»Don Giovanni«), Gutrune (»Götterdämmerung«), Anna Maurant (»Street Scene«), Mrs. Patrick de Rocher (»Dead Man Walking«), Gertrud (»Hänsel und Gretel«), Marcellina (»Le nozze di Figaro«), Larina (»Eugen Onegin«), Ludmila (»Die verkaufte Braut«), Catherine de Médicis (»Les Huguenots«). Des Weiteren sang sie in den Neuproduktionen von »Die Passagierin« und »Cabaret« und in Uraufführungen, wie Peter Ruzickas »Celan« und Manfred Trojahns »La Grande Magia«. Sie gastierte in Sankt Petersburg, Minsk, Salzburg sowie an den Opernhäusern von Berlin, Essen, Karlsruhe, Köln, München, Wiesbaden und Wien. Zahlreiche CD- und Rundfunkaufnahmen erfolgten u.a. beim WDR, MDR, Berliner Rundfunk und Deutschlandfunk. 

Sabine Brohm