Extra

Semper Bar

»Haus Music«

»Killer Instincts«

»Das Junge Ensemble stellt sich vor«

Bernd Hartwig & FriendsSarah Maria Sun & Band

 

Dez
2021

Feb
2022

Jul
2022

Info
  • Beginn: 20:30 Uhr
  • Keine Pause

  • Ort: Semper Zwei

  • Die Abendkasse in Semper Zwei öffnet 30 min vor Vorstellungsbeginn.

  • Verkaufsstart wird zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben
    Info
    • Beginn: 20:30 Uhr
    • Keine Pause

    • Ort: Semper Zwei

    • Die Abendkasse in Semper Zwei öffnet 30 min vor Vorstellungsbeginn.

    • Verkaufsstart wird zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben
      Info
      • Beginn: 20:30 Uhr
      • Keine Pause

      • Ort: Semper Zwei

      • Die Abendkasse in Semper Zwei öffnet 30 min vor Vorstellungsbeginn.

      • Verkaufsstart wird zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben

        Im Dezember und pünktlich zur Weihnachtszeit versetzen Bernd A. Hartwig am Mikrofon und Gunter Papperitz am Flügel Semper Zwei mit ihrem Jazz- und Soulabend in Schwingung. Was einst als eine Reihe von Wohnzimmerkonzerten in einer Kölner WG begann, wurde für Hartwig in unterschiedlichen Formationen zur Passion und aus Gunter Papperitz wurde einer der bekanntesten Pianisten, Keyboarder und Arrangeure der deutschen Pop-Musikszene. Mit samtweicher Stimme und in Symbiose mit den Klängen des Klaviers interpretiert Bernd A. Hartwig Jazzstandards und gefühlvolle Balladen in loungiger Bar-Atmosphäre.

        In Liedern und Songs von Kurt Weill über Leonard Bernstein bis Screamin’ Jay Hawkins, Tom Waits und Joe Walsh, mit einem grüblerischen Schluss dank Franz Schuberts Melodram »Abschied von der Erde«, lassen Sarah Maria Sun und »The Gurks« (Jan Philip Schulze/Klavier und Orgel, Hubert Steiner/Gitarren, Banjo, Bass, Schlagzeug) Manipulatoren und Egomanen zu Wort kommen, deren Typus uns auch heute wieder auf Schritt und Tritt begegnet. Ein Riesenspaß: Während die Sopranistin ihre frappierenden vokalen Mittel sonst sehr kontrolliert einzusetzen pflegt, darf sie im mimischen Dienst selbstverliebter Fieslinge nach Herzenslust röhren und trillieren. Dazu führt sie mit düster-bissigen Texten von Jim Clayburgh (bekannt als Gründer der Wooster Group) durch das Programm.

        Empfehlungen