Oper

Okarina Peter

Bühnenbild, Kostüme

Okarina Peter, geboren in Konstanz, studierte von 1994 bis 2000 Bühnen- und Kostümbild an der Kunstakademie Düsseldorf bei Karl Kneidl, dessen Meisterschülerin sie 1999 wurde. Als Bühnen- und Kostümbildassistentin arbeitete sie von 1993 bis 1998 am Düsseldorfer Schauspielhaus, am Theater Bremen, an den Münchner Kammerspielen und bei den Wiener Festwochen u.a. bei Karl Kneidl und Peter Zadek. Seit 1999 arbeitet Okarina Peter als freie Bühnen- und Kostümbildnerin u.a. an der Staatsoper Stuttgart, am Zürcher Schauspielhaus, bei den Bregenzer Festspielen, am Nationaltheater Mannheim, am Staatstheater Nürnberg, am Staatsschauspiel Dresden, am Neuen Theater Halle, am Badischen Staatstheater Karlsruhe, am Staatstheater am Gärtnerplatz München, am Centraltheater Leipzig, am Kölner Schauspielhaus, am Staatstheater Wiesbaden und an den Theatern von Luzern, Magdeburg, Freiburg, Augsburg, Osnabrück, Bremen, Bern, Freiburg, Bielefeld und Cottbus. Seit 2002 verbindet sie eine enge Zusammenarbeit mit Timo Dentler, mit dem sie 2009, 2013 und 2016 als Team von der Fachzeitschrift Opernwelt als beste Bühnenbildner des Jahres und 2011 als beste Kostümbildner nominiert wurden. Zuletzt entwarf sie Bühne und Kostüme für »Der Zwerg« am Theater Chemnitz, »Il barbiere di Siviglia« an der Oper Graz und »Lady Macbeth von Mzensk« an der Königlichen Oper Kopenhagen. Die aktuellsten Arbeiten führen zusammen mit Peter Konwitschny für die Produktion »Boris Godunow« an das Staatstheater Nürnberg und an die Oper Göteborg. An der Semperoper Dresden gab sie gemeinsam mit Timo Dentler 2011 ihr Hausdebüt mit der Ausstattung für »Simplicius Simplicissimus«. Es folgten 2012 Bühnenbild und Kostüme für »Die Prinzessin auf der Erbse« sowie 2013 für Ernst Kreneks »Das geheime Königreich«, 2014 für die Uraufführung »Karl May, Raum der Wahrheit« von Manos Tsangaris und Marcel Beyer und 2015 für die Auftragskomposition »Die Brüder Löwenherz«. In der Saison 2015/16 entwarf sie an der Semperoper gemeinsam mit Timo Dentler das Bühnenbild und die Kostüme für »R. Hot bzw. Die Hitze« von Friedrich Goldmann. Als Team zeichnen sie bereits für die Ausstattung der Uraufführung »the killer in me is the killer in you my love« von Ali N. Askin verantwortlich und für die Neuproduktion »Trouble in Tahiti«. In der Spielzeit 2018/19 übernehmen sie Bühnenbild und Kostüm der Neuproduktion »Häuptling Abendwind«.

Biographie

Okarina Peter, geboren in Konstanz, studierte von 1994 bis 2000 Bühnen- und Kostümbild an der Kunstakademie Düsseldorf bei Karl Kneidl, dessen Meisterschülerin sie 1999 wurde. Als Bühnen- und Kostümbildassistentin arbeitete sie von 1993 bis 1998 am Düsseldorfer Schauspielhaus, am Theater Bremen, an den Münchner Kammerspielen und bei den Wiener Festwochen u.a. bei Karl Kneidl und Peter Zadek. Seit 1999 arbeitet Okarina Peter als freie Bühnen- und Kostümbildnerin u.a. an der Staatsoper Stuttgart, am Zürcher Schauspielhaus, bei den Bregenzer Festspielen, am Nationaltheater Mannheim, am Staatstheater Nürnberg, am Staatsschauspiel Dresden, am Neuen Theater Halle, am Badischen Staatstheater Karlsruhe, am Staatstheater am Gärtnerplatz München, am Centraltheater Leipzig, am Kölner Schauspielhaus, am Staatstheater Wiesbaden und an den Theatern von Luzern, Magdeburg, Freiburg, Augsburg, Osnabrück, Bremen, Bern, Freiburg, Bielefeld und Cottbus. Seit 2002 verbindet sie eine enge Zusammenarbeit mit Timo Dentler, mit dem sie 2009, 2013 und 2016 als Team von der Fachzeitschrift Opernwelt als beste Bühnenbildner des Jahres und 2011 als beste Kostümbildner nominiert wurden. Zuletzt entwarf sie Bühne und Kostüme für »Der Zwerg« am Theater Chemnitz, »Il barbiere di Siviglia« an der Oper Graz und »Lady Macbeth von Mzensk« an der Königlichen Oper Kopenhagen. Die aktuellsten Arbeiten führen zusammen mit Peter Konwitschny für die Produktion »Boris Godunow« an das Staatstheater Nürnberg und an die Oper Göteborg. An der Semperoper Dresden gab sie gemeinsam mit Timo Dentler 2011 ihr Hausdebüt mit der Ausstattung für »Simplicius Simplicissimus«. Es folgten 2012 Bühnenbild und Kostüme für »Die Prinzessin auf der Erbse« sowie 2013 für Ernst Kreneks »Das geheime Königreich«, 2014 für die Uraufführung »Karl May, Raum der Wahrheit« von Manos Tsangaris und Marcel Beyer und 2015 für die Auftragskomposition »Die Brüder Löwenherz«. In der Saison 2015/16 entwarf sie an der Semperoper gemeinsam mit Timo Dentler das Bühnenbild und die Kostüme für »R. Hot bzw. Die Hitze« von Friedrich Goldmann. Als Team zeichnen sie bereits für die Ausstattung der Uraufführung »the killer in me is the killer in you my love« von Ali N. Askin verantwortlich und für die Neuproduktion »Trouble in Tahiti«. In der Spielzeit 2018/19 übernehmen sie Bühnenbild und Kostüm der Neuproduktion »Häuptling Abendwind«.