Ballett

Patrick Kinmonth

Bühnenbild, Kostüme

Patrick Kinmonths künstlerische Arbeit umfasst etliche Disziplinen: Als Film- und Opernregisseur, als Schriftsteller und Kritiker, Architekt, Maler, Kurator und als Kreativdirektor zählt er zu den international anerkanntesten Regisseuren, Bühnen-, Kostümbildnern, Gestaltern für Oper, Fotografie, Film, Mode und Tanz seiner ­Generation.
Seit vielen Jahren ist er im internationalen Kunstgeschäft tätig, so als Kurator und Designer von Modeausstellungen wie etwa für das Metropolitan Museum in New York, wo er die Wrightsman Galleries für französische Möbel und dekorative Kunst nach seinen Ausstellungen von »Dangerous Liaisons« und »Anglomania« neu gestaltete. Gefeiert wurde seine retrospektive Ausstellung für Valentino im ARA PACIS in Rom, im Musée des Arts Decoratifs in Paris und im Somerset House in London. Seit 2008 tritt Patrick Kinmonth als Regisseur in Erscheinung. Bis heute hat er mehr als 10 Produktionen inszeniert, die er gleichzeitig ausstattete. Bereits zuvor entwarf er preisgekrönte Bühnen- und Kostümbilder für über 30 Opern- und Tanzproduktionen – von der Mailänder Scala bis Peking.
Mit der Auszeichnung »World Innovator in Design« vom The Wall Street Journal 2014 wurde Patrick Kinmonth der Status als vielseitiger Designer Künstler und »Renaissance Man« zuerkannt. Zudem wurden seine »Creative Direction« und seine Ausstattung für die Ausstellung VOGUE100 an der National Portrait Gallery in London ausgezeichnet.
Jüngste Projekte in Deutschland umfassen Regie und Ausstattung für Camille Saint-Saëns’ »Samson et Dalila« an der Deutschen Oper Berlin, Detlev Glanerts »Solaris«, Franz Schrekers »Die Gezeichneten«, »Madama Butterfly« an der Oper Köln sowie »La clemenza die Tito« in Karlsruhe. Patrick Kinmonth kreierte das neue Tanzstück »Jane Eyre« mit Cathy Marston für das Northern Ballet, und »Les Enfants du Paradis« wird in der Choreografie von Fernando Melo in Luzern herauskommen. Kommende Projekte sind zudem »Les Noces« in der Choreografie von Pontus Lidberg für das Ballett der Pariser Oper und ein neues Tanzstück mit Cathy Marston für das San Francisco Ballet.

Biografie

Patrick Kinmonths künstlerische Arbeit umfasst etliche Disziplinen: Als Film- und Opernregisseur, als Schriftsteller und Kritiker, Architekt, Maler, Kurator und als Kreativdirektor zählt er zu den international anerkanntesten Regisseuren, Bühnen-, Kostümbildnern, Gestaltern für Oper, Fotografie, Film, Mode und Tanz seiner ­Generation.
Seit vielen Jahren ist er im internationalen Kunstgeschäft tätig, so als Kurator und Designer von Modeausstellungen wie etwa für das Metropolitan Museum in New York, wo er die Wrightsman Galleries für französische Möbel und dekorative Kunst nach seinen Ausstellungen von »Dangerous Liaisons« und »Anglomania« neu gestaltete. Gefeiert wurde seine retrospektive Ausstellung für Valentino im ARA PACIS in Rom, im Musée des Arts Decoratifs in Paris und im Somerset House in London. Seit 2008 tritt Patrick Kinmonth als Regisseur in Erscheinung. Bis heute hat er mehr als 10 Produktionen inszeniert, die er gleichzeitig ausstattete. Bereits zuvor entwarf er preisgekrönte Bühnen- und Kostümbilder für über 30 Opern- und Tanzproduktionen – von der Mailänder Scala bis Peking.
Mit der Auszeichnung »World Innovator in Design« vom The Wall Street Journal 2014 wurde Patrick Kinmonth der Status als vielseitiger Designer Künstler und »Renaissance Man« zuerkannt. Zudem wurden seine »Creative Direction« und seine Ausstattung für die Ausstellung VOGUE100 an der National Portrait Gallery in London ausgezeichnet.
Jüngste Projekte in Deutschland umfassen Regie und Ausstattung für Camille Saint-Saëns’ »Samson et Dalila« an der Deutschen Oper Berlin, Detlev Glanerts »Solaris«, Franz Schrekers »Die Gezeichneten«, »Madama Butterfly« an der Oper Köln sowie »La clemenza die Tito« in Karlsruhe. Patrick Kinmonth kreierte das neue Tanzstück »Jane Eyre« mit Cathy Marston für das Northern Ballet, und »Les Enfants du Paradis« wird in der Choreografie von Fernando Melo in Luzern herauskommen. Kommende Projekte sind zudem »Les Noces« in der Choreografie von Pontus Lidberg für das Ballett der Pariser Oper und ein neues Tanzstück mit Cathy Marston für das San Francisco Ballet.

In folgenden Stücken mitwirkend: