Oper

Michael Smallwood

Solist (Gast)

Der australische Tenor Michael Smallwood absolvierte seine Gesangsausbildung am Victorian College of Arts und an der Juilliard School in New York. Dort sang er bei Neuproduktionen der Santa Fe Opera Andres in »Wozzeck« und Marzio in »Mitridate, Re di Ponto«. In Europa machte er zunächst als Mitglied der Hamburgischen Staatsoper auf sich aufmerksam. Sein Repertoire umfasst u. a. Kudrjasch (»Katja Kabanowa«), Eötvös’ »Tri Sestri«, Remendado in »Carmen«, David in »Die Meistersinger von Nürnberg«, Truffaldino in »Die Liebe zu den drei Orangen«, Pang (»Turandot«), Rinaldo in Glucks »Armida«, Visitor in Philip Glass’ »The Penal Colo­ny« und Tamino in »Die Zauberflöte«. Er war als Gast an der Vlaamse Oper, an der Nederlandse Oper Amsterdam, am Gran Teatre del Liceu in Barcelona, am Theater Lübeck, an der Komischen Oper Berlin, der Opéra de Lyon und am Bremer Theater zu erleben und sang bei zahlreichen internationalen Festivals. In den letzten Jahren war er zunächst Mitglied des Ensembles der Oper Halle, um danach drei Jahre die lyrischen Mozartpartien im Ensemble des Essener Aalto Theaters zu singen. An der Staatsoper im Schiller Theater Berlin war Michael Smallwood u. a. in »Der Rosenkavalier« und »Die Zauberflöte« zu hören. Zahlreiche Aufnahmen liegen vor, u. a. von Brittens »A Midsummer Night’s Dream« und Wagners »Die Meistersinger von Nürnberg«. In der aktuellen Spielzeit ist er an der Semperoper Dresden in »Tosca« zu erleben. 

Biografie

Der australische Tenor Michael Smallwood absolvierte seine Gesangsausbildung am Victorian College of Arts und an der Juilliard School in New York. Dort sang er bei Neuproduktionen der Santa Fe Opera Andres in »Wozzeck« und Marzio in »Mitridate, Re di Ponto«. In Europa machte er zunächst als Mitglied der Hamburgischen Staatsoper auf sich aufmerksam. Sein Repertoire umfasst u. a. Kudrjasch (»Katja Kabanowa«), Eötvös’ »Tri Sestri«, Remendado in »Carmen«, David in »Die Meistersinger von Nürnberg«, Truffaldino in »Die Liebe zu den drei Orangen«, Pang (»Turandot«), Rinaldo in Glucks »Armida«, Visitor in Philip Glass’ »The Penal Colo­ny« und Tamino in »Die Zauberflöte«. Er war als Gast an der Vlaamse Oper, an der Nederlandse Oper Amsterdam, am Gran Teatre del Liceu in Barcelona, am Theater Lübeck, an der Komischen Oper Berlin, der Opéra de Lyon und am Bremer Theater zu erleben und sang bei zahlreichen internationalen Festivals. In den letzten Jahren war er zunächst Mitglied des Ensembles der Oper Halle, um danach drei Jahre die lyrischen Mozartpartien im Ensemble des Essener Aalto Theaters zu singen. An der Staatsoper im Schiller Theater Berlin war Michael Smallwood u. a. in »Der Rosenkavalier« und »Die Zauberflöte« zu hören. Zahlreiche Aufnahmen liegen vor, u. a. von Brittens »A Midsummer Night’s Dream« und Wagners »Die Meistersinger von Nürnberg«. In der aktuellen Spielzeit ist er an der Semperoper Dresden in »Tosca« zu erleben.