Biografie
Oper

Maxim Mironov

Solist (Gast)

Der aus Tula in Russland stammende Tenor Maxim Mironov studierte in Moskau und gilt als wichtiger Rossini-Interpret seiner Generation. Seine Karriere begann mit dem 1. Preis beim Gesangswettbewerb Neue Stimmen in Gütersloh. Engagements führten ihn u.a. ans Teatro Real Madrid, ans Teatro alla Scala di Milano, zum Festival nach Aix-en-Provence, ans Théâtre des Champs Elysées Paris, zum Glyndebourne Festival, ans Théâtre de la Monnaie in Brüssel, nach Moskau, Las Palmas, Antwerpen, Luxemburg, Pesaro, Bologna, Venedig, Hamburg, Neapel, Palermo und zur Japan Opera Foundation in Tokio. Mit »Il turco in Italia« gab er sein US-Debüt an der Los Angeles Opera. Sein Repertoire umfasst wichtige Partien u.a. in »Lʼitaliana in Algeri«, »Il barbiere di Siviglia«, »Il viaggio a Reims«, »La cenerentola«, »Orphée et Eurydice«, »Così fan tutte«, »Die Entführung aus dem Serail«, »Maometto II«, »La Muette de Portici«, »Otello« und »Il turco in Italia«. Zu seinen aktuellsten Engagements gehören Achille (»Iphigénie en Aulide«) in Wien, Conte dʼAlmaviva (»Il barbiere di Siviglia«) an der Staatsoper Unter den Linden in Berlin, Don Ottavio (»Don Giovanni«) in Monte Carlo, Don Ramiro (»La cenerentola«) in Washington, Neapel und an der Hamburgischen Staatsoper sowie Alberto (»La gazzetta«) beim Rossini Opera Festival in Pesaro. An der Semperoper Dresden war Maxim Mironov bereits als Don Ramiro und Conte dʼAlmaviva zu Gast. In der Spielzeit 2015/16 war er hier erneut als Conte dʼAlmaviva in »Il barbiere di Siviglia« zu erleben.

Maxim Mironov

Termine

Oper

Il barbiere di Siviglia / Der Barbier von Sevilla

Okt
2020