Oper

Marko Mimica

Solist (Gast)

Der kroatische Bass-Bariton Marko Mimica war von 2011 bis 2016 Ensemblemitglied der Deutschen Oper Berlin. Gastengagements führten in an das Gran Teatre del Liceu in Barcelona; an das ABAO in Bilbao, das Palau de les Arts Reina Sofia in Valencia, das Teatro Regio di Torino, das Teatro dell’Opera di Roma, das Teatro Massimo di Palermo, an die Opera di Firenze, zum Rossini Opera Festival nach Pesaro, in die Arena di Verona, an das Royal Opera House Muscat im Oman und zum Edinburgh International Festival. In der Saison 2017/18 kehrt er an die Deutsche Oper Berlin als Heinrich der Vogler in »Lohengrin«, als Raimondo in »Lucia di Lammermoor« und als Escamillo in »Carmen«, als Ferrando in »Il trovatore« und als Mönch in »Don Carlos« zurück. Er debütiert als Walter (»Luisa Miller«) mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks und gibt sein Debüt am Théâtre des Champs-Elysées als Banquo (»Macbeth«) und an der Opéra national de Paris als Publio (»La clemenza di Tito«), wo er auch erneut als Samuel in »Un ballo in maschera« zu erleben ist. Des Weiteren interpretiert er am Teatro Coccia in Novara Zaccaria in »Nabucco« und die Titelrolle von »Le nozze di Figaro« an der Palm Beach Opera. Zudem kehrt er an das Teatro Regio di Torino als Pagano / Hermit in »I Lombardi alla prima crociata« zurück. Am Teatro Real in Madrid gibt er im Juni 2018 sein Debüt als Raimondo in »Lucia di Lammermoor«. An der Semperoper Dresden gibt er sein Hausdebüt in der aktuellen Spielzeit als Escamillo in »Carmen«.

Biographie

Der kroatische Bass-Bariton Marko Mimica war von 2011 bis 2016 Ensemblemitglied der Deutschen Oper Berlin. Gastengagements führten in an das Gran Teatre del Liceu in Barcelona; an das ABAO in Bilbao, das Palau de les Arts Reina Sofia in Valencia, das Teatro Regio di Torino, das Teatro dell’Opera di Roma, das Teatro Massimo di Palermo, an die Opera di Firenze, zum Rossini Opera Festival nach Pesaro, in die Arena di Verona, an das Royal Opera House Muscat im Oman und zum Edinburgh International Festival. In der Saison 2017/18 kehrt er an die Deutsche Oper Berlin als Heinrich der Vogler in »Lohengrin«, als Raimondo in »Lucia di Lammermoor« und als Escamillo in »Carmen«, als Ferrando in »Il trovatore« und als Mönch in »Don Carlos« zurück. Er debütiert als Walter (»Luisa Miller«) mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks und gibt sein Debüt am Théâtre des Champs-Elysées als Banquo (»Macbeth«) und an der Opéra national de Paris als Publio (»La clemenza di Tito«), wo er auch erneut als Samuel in »Un ballo in maschera« zu erleben ist. Des Weiteren interpretiert er am Teatro Coccia in Novara Zaccaria in »Nabucco« und die Titelrolle von »Le nozze di Figaro« an der Palm Beach Opera. Zudem kehrt er an das Teatro Regio di Torino als Pagano / Hermit in »I Lombardi alla prima crociata« zurück. Am Teatro Real in Madrid gibt er im Juni 2018 sein Debüt als Raimondo in »Lucia di Lammermoor«. An der Semperoper Dresden gibt er sein Hausdebüt in der aktuellen Spielzeit als Escamillo in »Carmen«.

Marko Mimica