Oper

Manfred Weiß

Inszenierung

Manfred Weiß hat als Regisseur, Autor und Schauspieler u.a. in Hannover, Mannheim, Freiburg, Bochum, Basel, Tel Aviv, Gelsenkirchen und Stuttgart gearbeitet. Seine Stücke »Halbes Leben« und »Deine Chance!« sind im Suhrkamp Theater Verlag erschienen. Von 2002 bis 2006 war er Künstlerischer Leiter und Geschäftsführer der Jungen Oper der Staatsoper Stuttgart. Er schrieb die Libretti zu den Kinderopern »Erwin, das Naturtalent«, »Der unglaubliche Spotz«, beide komponiert von Mike Svoboda, sowie »Prinzessin Ulla und die schöne Lau« (Komposition von Thomas Stiegler), die u.a. in Freiburg, Stuttgart, Saarbrücken, Chemnitz und Düsseldorf gespielt wurden. Lehraufträge führten ihn u.a. an die Universität Mozarteum Salzburg, die Schola Cantorum Basiliensis und an die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. Seit 2010/11 ist Manfred Weiß Künstlerischer Leiter der Sparte Junge Szene an der Semperoper Dresden und inszenierte hier »Il tutore«, »Dido and Aeneas«, »Simplicius Simplicissimus«, »Die Prinzessin auf der Erbse«, »Das geheime Königreich«, »Mario und der Zauberer«, »Der Teufel mit den drei goldenen Haaren«, die Auftragskomposition »Karl May, Raum der Wahrheit«, die Deutsche Erstaufführung von Peter Ronnefelds »Nachtausgabe« und Friedrich Goldmanns »R. Hot bzw. Die Hitze«. Für »Die Konferenz der Tiere« erstellte er die Textfassung, darüber hinaus war er für Dramaturgie und Textfassung von »Prinz Bussel« verantwortlich. Seit Beginn der Saison 2016/17 leitet Manfred Weiß außerdem Semper Zwei, die neue Spielstätte der Semperoper Dresden, die mit seiner Inszenierung der Uraufführung von Ali N. Askins »the killer in me is the killer in you my love« eröffnet wurde. In der Spielzeit 2017/18 inszenierte er hier »Trouble in Tahiti« von Leonard Bernstein und »Cabaret« von John Kander, Fred Ebb und Joe Masteroff. In der aktuellen Spielzeit zeichnet er für die Regie von Jacques Offenbachs »Häuptling Abendwind« verantwortlich.

Biographie

Manfred Weiß hat als Regisseur, Autor und Schauspieler u.a. in Hannover, Mannheim, Freiburg, Bochum, Basel, Tel Aviv, Gelsenkirchen und Stuttgart gearbeitet. Seine Stücke »Halbes Leben« und »Deine Chance!« sind im Suhrkamp Theater Verlag erschienen. Von 2002 bis 2006 war er Künstlerischer Leiter und Geschäftsführer der Jungen Oper der Staatsoper Stuttgart. Er schrieb die Libretti zu den Kinderopern »Erwin, das Naturtalent«, »Der unglaubliche Spotz«, beide komponiert von Mike Svoboda, sowie »Prinzessin Ulla und die schöne Lau« (Komposition von Thomas Stiegler), die u.a. in Freiburg, Stuttgart, Saarbrücken, Chemnitz und Düsseldorf gespielt wurden. Lehraufträge führten ihn u.a. an die Universität Mozarteum Salzburg, die Schola Cantorum Basiliensis und an die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. Seit 2010/11 ist Manfred Weiß Künstlerischer Leiter der Sparte Junge Szene an der Semperoper Dresden und inszenierte hier »Il tutore«, »Dido and Aeneas«, »Simplicius Simplicissimus«, »Die Prinzessin auf der Erbse«, »Das geheime Königreich«, »Mario und der Zauberer«, »Der Teufel mit den drei goldenen Haaren«, die Auftragskomposition »Karl May, Raum der Wahrheit«, die Deutsche Erstaufführung von Peter Ronnefelds »Nachtausgabe« und Friedrich Goldmanns »R. Hot bzw. Die Hitze«. Für »Die Konferenz der Tiere« erstellte er die Textfassung, darüber hinaus war er für Dramaturgie und Textfassung von »Prinz Bussel« verantwortlich. Seit Beginn der Saison 2016/17 leitet Manfred Weiß außerdem Semper Zwei, die neue Spielstätte der Semperoper Dresden, die mit seiner Inszenierung der Uraufführung von Ali N. Askins »the killer in me is the killer in you my love« eröffnet wurde. In der Spielzeit 2017/18 inszenierte er hier »Trouble in Tahiti« von Leonard Bernstein und »Cabaret« von John Kander, Fred Ebb und Joe Masteroff. In der aktuellen Spielzeit zeichnet er für die Regie von Jacques Offenbachs »Häuptling Abendwind« verantwortlich.