Oper

Iain Paterson

Solist (Gast)

Iain Paterson studierte an der Royal Scottish Academy of Music and Drama. Zu Beginn seiner Karriere gehörte er zum Ensemble der English National Opera und war hier in zahlreichen Rollen zu erleben. Zu den Höhepunkten seiner bisherigen Laufbahn zählen seine Debüts als Kurwenal (»Tristan und Isolde«) am Royal Opera House Covent Garden, Hans Sachs (»Die Meistersinger von Nürnberg«) an der English National Opera und Wotan (»Das Rheingold« / »Die Walküre«) an der Houston Grand Opera. Er sang Orest (»Elektra«) in Covent Garden, debütierte als Captain Balstrode (»Peter Grimes«) an der Wiener Staatsoper und interpretierte die Partie auch an der English National Opera. Er gab sein Rollendebüt als Amfortas (»Parsifal«) beim Beijing Festival und verkörperte die Titelpartie in »Don Giovanni« an der Vlaamse Opera und an der English National Opera. Zudem war er als Fasolt (»Das Rheingold«) am Teatro alla Scala die Milano engagiert und als Förster (»Das schlaue Füchslein«) an der Bergen National Opera sowie als Peneois (»Daphne«) am La Monnaie in Brüssel. Im Juni 2016 gab er sein Debüt an der Berliner Staatsoper als Wotan / Wanderer in Aufführungen des »Ring« unter der Leitung von Daniel Barenboim. In der Saison 2015 / 16 sang er erstmals den Wanderer (»Siegfried«) an der Houston Grand Opera, kehrte an die Wiener Staatsoper als Jochanaan (»Salome«) und Orest zurück, debütierte als Jochanaan an der Stuttgarter Staatsoper und sang Beethovens Neunte Sinfonie, begleitet von dem London Symphony Orchestra. Nach seinem Bayreuth-Debüt 2015 als Kurwenal kehrte Iain Paterson 2016 als Wotan (»Das Rheingold«) und Kurwenal zu den Festspielen zurück. Schönbergs »Gurre-Lieder« führten ihn mit dem BBC Scottish Symphony Orchestra unter Donald Runnicles zum Edinburgh Festival. 2016 / 17 gab er sein Rollendebüt in »Der Fliegende Holländer« an der Vlaamse Opera und kehrte an die English National Opera zurück, wo er die Partie des Leontes in der Uraufführung »The Winter’s Tale« von Ryan Wigglesworth interpretierte. Außerdem war er an der Deutschen Oper Berlin in »Die Walküre« und in »Der fliegende Holländer« an der Oper Frankfurt zu erleben. Im Juli und August 2017 war er erneut Gast der Bayreuther Festspiele, wo er in »Tristan und Isolde« und »Das Rheingold« auftrat. Aktuelle und künftige Engagements führen ihn nach Amsterdam (»Tristan und Isolde«), Bergen (»Der fliegende Holländer«) und Rom (»Der fliegende Holländer«, konzertant). 2018 gastiert er u.a. an der Oper Leipzig in »Das Rheingold« und in »Die Walküre«. Außerdem führt ihn ein Gastspiel nach Hallé für zwei konzertante Aufführungen von »Siegfried«. Ende des Sommers ist er dann wieder in Bayreuth zu erleben. In Dresden gibt er in der aktuellen Spielzeit sein Hausdebüt als Gunther in »Götterdämmerung«.

Biographie

Iain Paterson studierte an der Royal Scottish Academy of Music and Drama. Zu Beginn seiner Karriere gehörte er zum Ensemble der English National Opera und war hier in zahlreichen Rollen zu erleben. Zu den Höhepunkten seiner bisherigen Laufbahn zählen seine Debüts als Kurwenal (»Tristan und Isolde«) am Royal Opera House Covent Garden, Hans Sachs (»Die Meistersinger von Nürnberg«) an der English National Opera und Wotan (»Das Rheingold« / »Die Walküre«) an der Houston Grand Opera. Er sang Orest (»Elektra«) in Covent Garden, debütierte als Captain Balstrode (»Peter Grimes«) an der Wiener Staatsoper und interpretierte die Partie auch an der English National Opera. Er gab sein Rollendebüt als Amfortas (»Parsifal«) beim Beijing Festival und verkörperte die Titelpartie in »Don Giovanni« an der Vlaamse Opera und an der English National Opera. Zudem war er als Fasolt (»Das Rheingold«) am Teatro alla Scala die Milano engagiert und als Förster (»Das schlaue Füchslein«) an der Bergen National Opera sowie als Peneois (»Daphne«) am La Monnaie in Brüssel. Im Juni 2016 gab er sein Debüt an der Berliner Staatsoper als Wotan / Wanderer in Aufführungen des »Ring« unter der Leitung von Daniel Barenboim. In der Saison 2015 / 16 sang er erstmals den Wanderer (»Siegfried«) an der Houston Grand Opera, kehrte an die Wiener Staatsoper als Jochanaan (»Salome«) und Orest zurück, debütierte als Jochanaan an der Stuttgarter Staatsoper und sang Beethovens Neunte Sinfonie, begleitet von dem London Symphony Orchestra. Nach seinem Bayreuth-Debüt 2015 als Kurwenal kehrte Iain Paterson 2016 als Wotan (»Das Rheingold«) und Kurwenal zu den Festspielen zurück. Schönbergs »Gurre-Lieder« führten ihn mit dem BBC Scottish Symphony Orchestra unter Donald Runnicles zum Edinburgh Festival. 2016 / 17 gab er sein Rollendebüt in »Der Fliegende Holländer« an der Vlaamse Opera und kehrte an die English National Opera zurück, wo er die Partie des Leontes in der Uraufführung »The Winter’s Tale« von Ryan Wigglesworth interpretierte. Außerdem war er an der Deutschen Oper Berlin in »Die Walküre« und in »Der fliegende Holländer« an der Oper Frankfurt zu erleben. Im Juli und August 2017 war er erneut Gast der Bayreuther Festspiele, wo er in »Tristan und Isolde« und »Das Rheingold« auftrat. Aktuelle und künftige Engagements führen ihn nach Amsterdam (»Tristan und Isolde«), Bergen (»Der fliegende Holländer«) und Rom (»Der fliegende Holländer«, konzertant). 2018 gastiert er u.a. an der Oper Leipzig in »Das Rheingold« und in »Die Walküre«. Außerdem führt ihn ein Gastspiel nach Hallé für zwei konzertante Aufführungen von »Siegfried«. Ende des Sommers ist er dann wieder in Bayreuth zu erleben. In Dresden gibt er in der aktuellen Spielzeit sein Hausdebüt als Gunther in »Götterdämmerung«.

Iain Paterson