Biografie
Oper

Heike Scheele

Bühnenbild

Heike Scheele studierte Bühnenbild und Kostümdesign in Wie bei Prof. Erich Wonder und begann ihre Karriere als freischaffende Künstlerin 1989. Sie entwarf zahlreiche Produktionen für Theater- und Opernbühnen in Deutschland, Schweden, Österreich, Norwegen, Dänemark, Frankreich und Italien, darunter »Hamlet«, »Die Perlenfischer«, »Die Csárdásfürstin«, die Deutschlandpremiere von Tan Duns Oper »Tea« sowie das Open-Air-Musical-Ereignis »Titanic« in Magdeburg. Seit 1999 arbeitete Heike Scheele intensiv mit dem Regisseur Stefan Herheim zusammen, u.a. für »Die Zauberflöte« in Oldenburg, »Così fan tutte« in Stockholm, »Giulio Cesare in Egitto« in Oslo, »Das Rheingold« in Riga sowie »Carmen« in Graz. Heike Scheele gestaltete die Bühnenräume zu Stefan Herheims Inszenierungen von »Parsifal« bei den Bayreuther Festspielen, »Lohengrin« in Berlin, »Tannhäuser« in Oslo, »Lulu« in Kopenhagen, Oslo und Dresden, »Rusalka« in Brüssel, Granz und Dresden, »Salome« bei den Osterfestspielen in Salzburg, Oslo und Kopenhagen, »Xerxes« an der Komischen Oper Berlin und »Die Meistersinger von Nürnberg« bei den Salzburger Festspielen und an der Opéra National de Paris. Für das Bühnenbild zu »Parsifal« in Bayreuth wurde Heike Scheele 2009 von der Fachzeitschrift Opernwelt zur Bühnenbildnerin des Jahres gewählt sowie für den Deutschen Theaterpreis DER FAUST nominiert. 2013 erhielt sie für »Carmen« in Graz den Österreichischen Musiktheaterpreis. 2016 wurde sie für die International Opera Awards im Bereich Design nominiert. 2015 gestaltete Heike Scheele Bühne und Kostüme für »Hölderlin« von Peter Ruzicka in der Regie von Vera Nemirova. Mit dem Regisseur Johannes Erath erarbeitete sie 2014 den Bühnenraum zu »Euryanthe« für die Oper Frankfurt, 2016 für »Ein Maskenball« in München und für »Hoffmanns Erzählungen« in Dresden und Helsinki. 2018 entwarf sie an der Mailänder Scala Bühne und Kostüme für »Die Fledermaus« und die Bühnenräume für die Uraufführung von Peter Ruzickas »Benjamin« in der Inszenierung von Yona Kim in Hamburg. Zuletzt erarbeitete sie mit der Regisseurin Lydia Steier Rameaus »Les Indes galantes« am Grand Théâtre Geneve. In der Spielzeit 2019/20 gestaltet sie das Bühnenbild zu Vera Nemirovas Inszenierung von »Don Carlo« in der Semperoper.

Heike Scheele

Termine