Junge Szene

Peter und der Wolf / Jakub Flügelbunt

Sergej Prokofjew / Miroslav Srnka

Zwei musikalische Märchen für alle ab 6 Jahren von Sergej Prokofjew und Miroslav Srnka In deutscher Sprache

Der kleine Peter öffnet eines Morgens die Gartentür und geht hinaus auf die große grüne Wiese. Noch ahnt er nicht, welche Abenteuer, Gefahren und welcher Triumphmarsch schließlich ihn und seine tierischen Freunde durch die Begegnung mit dem Wolf erwarten. »Peter und der Wolf«, ein sinfonisches Märchen für Kinder aus der Feder des russischen Komponisten Sergej Prokofjew, entstand 1936 und ist heute nicht nur ein Klassiker, sondern auch in zahlreichen Bearbeitungen erschienen.

Auch »Jakub Flügelbunt«, ein Auftragswerk, das der tschechische Komponist Miroslav Srnka für die Semperoper Dresden geschrieben und dabei als Comic-Oper anlegt hat, ist ein Märchen für Jung und Alt. Der rätselhafte Untertitel »… und Magdalena Rotenband oder: Wie tief ein Vogel singen kann« führt mitten hinein ins Geschehen: Der junge Vogel Jakub hat sich bei seinen ersten Flugversuchen überschätzt und kann nach einem Unfall nicht mehr fliegen. Aber er lernt durch die kluge Eule, dass er auch andere Qualitäten hat, und wird bei den Waldsportspielen prompt Sieger im Schnelllauf. Viel mehr als der Triumph aber interessiert ihn Magdalena, die ihn mit dem Siegerband kürt und für ihn unerreichbar scheint … Jakub geht durch Hoch und Tief, erlebt Zweifel, erfährt Solidarität und erweist sich auch selbst als echter Freund. Am Ende ist aus dem übermütigen Vögelchen ein gestandener junger Kerl mit respektablem Bariton geworden. Ein Stück für drei Sänger und Orchester.

Zusammenfassung

Der kleine Peter öffnet eines Morgens die Gartentür und geht hinaus auf die große grüne Wiese. Noch ahnt er nicht, welche Abenteuer, Gefahren und welcher Triumphmarsch schließlich ihn und seine tierischen Freunde durch die Begegnung mit dem Wolf erwarten. »Peter und der Wolf«, ein sinfonisches Märchen für Kinder aus der Feder des russischen Komponisten Sergej Prokofjew, entstand 1936 und ist heute nicht nur ein Klassiker, sondern auch in zahlreichen Bearbeitungen erschienen.

Auch »Jakub Flügelbunt«, ein Auftragswerk, das der tschechische Komponist Miroslav Srnka für die Semperoper Dresden geschrieben und dabei als Comic-Oper anlegt hat, ist ein Märchen für Jung und Alt. Der rätselhafte Untertitel »… und Magdalena Rotenband oder: Wie tief ein Vogel singen kann« führt mitten hinein ins Geschehen: Der junge Vogel Jakub hat sich bei seinen ersten Flugversuchen überschätzt und kann nach einem Unfall nicht mehr fliegen. Aber er lernt durch die kluge Eule, dass er auch andere Qualitäten hat, und wird bei den Waldsportspielen prompt Sieger im Schnelllauf. Viel mehr als der Triumph aber interessiert ihn Magdalena, die ihn mit dem Siegerband kürt und für ihn unerreichbar scheint … Jakub geht durch Hoch und Tief, erlebt Zweifel, erfährt Solidarität und erweist sich auch selbst als echter Freund. Am Ende ist aus dem übermütigen Vögelchen ein gestandener junger Kerl mit respektablem Bariton geworden. Ein Stück für drei Sänger und Orchester.

Alle Besetzungen

  • Konzept
  • Szenische Ausstattung
  • Kostüme

 »Jakub Flügelbunt« ist ein Auftragswerk der Semperoper Dresden 

Empfehlungen

Keine weiteren Vorstellungen in dieser Spielzeit.