Pressemitteilung

Stiftung Semperoper lädt am 17. November 2019 zur Operngala mit Preisverleihung

Preis der Stiftung 2019 für Tänzer Jón Vallejo / Durch den Abend führt Anne Schwanewilms

16. Oktober 2019. Am Sonntagabend, den 17. November 2019, ehrt die Stiftung Semperoper im Rahmen einer festlichen Operngala in der Semperoper Dresden den Ersten Solisten des Semperoper Ballett, Jón Vallejo, für seine herausragenden Leistungen mit dem Preis der Stiftung. Der spanische Tänzer löste in der vergangenen Spielzeit mit seiner Darstellung des Don José in Johan Ingers Dresdner »Carmen«-Premiere wahre Begeisterungsstürme aus. Der Choreograf lobt Vallejo als »den besten Don José, den ich je hatte«.

Jón Vallejo, seit 2006 Mitglied des Semperoper Ballett, gilt zurzeit als einer der vielseitigsten und ausdrucksstärksten Interpreten in der internationalen Tanzszene. Ballettdirektor Aaron S. Watkin lobt ihn als »Künstler von ungeheurer Dramatik und herausragender Technik, ein Aushängeschild für unsere vielseitige Company«. Vallejo, der 2018 vom Dance Europe Magazin zum Tänzer des Jahres gekürt wurde, war in Dresden unter anderem in Choreografien von Aaron S. Watkin, George Balanchine, Jiří Kylián, William Forsythe, Hofesh Shechter oder Jiří Bubeníček zu erleben. Zuletzt gab er in der Semperoper sein umjubeltes Debüt als Albrecht an der Seite von Maria Kochetkova in der Choreografie »Giselle« von David Dawson, der die Laudatio auf den Preisträger halten wird.

Durch den festlichen Gala-Abend in der Semperoper führt die Sopranistin Anne Schwanewilms, die hier im Februar 2020 in der Premiere von Jacques Offenbachs »Die Großherzogin von Gerolstein« in der Titelpartie zu erleben sein wird. Gemeinsam mit Preisträger Jón Vallejo und den Solist*innen des Ensembles Katerina von Bennigsen, Christina Bock, Christoph Pohl und Alexandros Stavrakakis wird sie das festliche Rahmenprogramm für die Verleihung des Preises der Stiftung gestalten. Unter der Leitung von Omer Meir Wellber, Erster Gastdirigent der Semperoper, spielt die Sächsische Staatskapelle Dresden. Zu Gehör kommen unter anderem Werke von Gustav Mahler, Richard Strauss und Richard Wagner.

»Operngala mit Preisverleihung« am Sonntag , den 17. November 2019, um 17 Uhr.
Karten ab 13 Euro sind in der Schinkelwache am Theaterplatz telefonisch unter +49 (0) 351 4911 705 und online erhältlich.

Pressekarten unter Angabe des redaktionellen Auftrags beantragen Sie bitte unter presse@semperoper.de, T +49 (0) 351 4911 336. Weitere Informationen unter semperoper.de.

Seit ihrer Gründung 1992 durch Senator Rudi Häussler verbindet die Stiftung Semperoper – Förderstiftung einen Kreis engagierter Freunde des Hauses. Über 50 Privatpersonen und Unternehmen setzen sich als Mitglieder im Kuratorium der Stiftung mit ideellem Engagement und finanzieller Unterstützung dafür ein, die Semperoper Dresden als ein Juwel für die Musikstadt Dresden und die deutsche Opernlandschaft zu stärken. Die Stiftung Semperoper – Förderstiftung hat dazu seit ihrer Gründung mit über 14,5 Mio. Euro über 100 Neuinszenierungen von Oper und Ballett gefördert. In der Spielzeit 2019/20 fördert die Stiftung die Opernpremieren »Le Grand Macabre« und »Don Carlo« sowie die Tanzoper »Iphigenie auf Tauris«.

Kontakt
Stiftung Semperoper – Förderstiftung
An der Flutrinne 12
01139 Dresden
Tel +49 351 4235 598
E-Mail stiftung.semperoper@sv-sachsen.de

PDF