Oper

Björn Bürger

Solist (Gast)

Der Bariton Björn Bürger ist seit 2013 festes Ensemblemitglied der Oper Frankfurt. Er gewann den ersten Preis beim Bundeswettbewerb Gesang 2012, ist erster Preisträger des Emmerich-Smola Wettbewerbs 2013 und erster Preisträger des Anneliese-Rothenberger Wettbewerbs 2013. Als Papageno in Mozarts »Die Zauberflöte« gab Björn Bürger 2015 sein Debüt an der Opéra national de Paris und debütierte als Don Giovanni an der Norwegischen Oper in Oslo. 2016 debütierte Björn Bürger beim Glyndebourne Festival in der Titelpartie von Rossinis »Il barbiere di Siviglia« und als Dr. Falke in Strauß’ »Die Fledermaus« an der Bayerischen Staatsoper München. In seinen ersten Spielzeiten an der Oper Frankfurt gestaltete er unter anderem die Partien des Harlekin in »Ariadne auf Naxos«, Papageno in »Die Zauberflöte«, Bengtson in »Die Gespenstersonate«, Astolfo in »Orlando Furioso«, Masetto in »Don Giovanni«, Dandini in »La Cenerentola«, die Titelpartie in Brittens »Owen Wingrave«, Graf Almaviva in »Le nozze di Figaro«, Frank und Fritz in »Die tote Stadt«, sowie Don Bucefalo in »Le cantatrici villane«. In der Spielzeit 2016/17 war er als Plumkett in Friedrich von Flotows »Martha«, als Schaunard (»La bohème«) und Papageno, sowie als Pelléas in »Pelléas et Mélisande« zu erleben und kehrte als Harlekin in »Ariadne auf Naxos« zum Glyndebourne Festival zurück. Aktuelle und künftige Engagements umfassen Partien wie u.a. Dr. Falke an der Bayerischen Staatsoper München und in Lausanne, Don Giovanni, Pelléas, Billy Budd und Georg (»Der Mieter«) in Frankfurt, Wolfram (»Tannhäuser«) in Amsterdam, Papageno beim Glyndebourne Festival und Don Giovanni in Brüssel. Bereits während seines Studiums an der Hochschule für Musik und Darstellende Künste Frankfurt bei Hedwig Fassbender, das er mit Auszeichnung abschloss, sang er am Grand Théâtre de Genève in einer Neuproduktion von Verdis »Macbeth« unter der Regie von Christof Loy und der musikalischen Leitung von Ingo Metzmacher. In der Uraufführung von Richard Wagners »Eine Kapitulation« war er beim Festival junger Künstler in Bayreuth als Victor Hugo und bei den Händelfestspielen in Karlsruhe als König Argante in Händels »Rinaldo« zu erleben. In Dresden gibt er 2017/18 sein Hausdebüt als Figaro in »Il barbiere di Siviglia«.

Biografie

Der Bariton Björn Bürger ist seit 2013 festes Ensemblemitglied der Oper Frankfurt. Er gewann den ersten Preis beim Bundeswettbewerb Gesang 2012, ist erster Preisträger des Emmerich-Smola Wettbewerbs 2013 und erster Preisträger des Anneliese-Rothenberger Wettbewerbs 2013. Als Papageno in Mozarts »Die Zauberflöte« gab Björn Bürger 2015 sein Debüt an der Opéra national de Paris und debütierte als Don Giovanni an der Norwegischen Oper in Oslo. 2016 debütierte Björn Bürger beim Glyndebourne Festival in der Titelpartie von Rossinis »Il barbiere di Siviglia« und als Dr. Falke in Strauß’ »Die Fledermaus« an der Bayerischen Staatsoper München. In seinen ersten Spielzeiten an der Oper Frankfurt gestaltete er unter anderem die Partien des Harlekin in »Ariadne auf Naxos«, Papageno in »Die Zauberflöte«, Bengtson in »Die Gespenstersonate«, Astolfo in »Orlando Furioso«, Masetto in »Don Giovanni«, Dandini in »La Cenerentola«, die Titelpartie in Brittens »Owen Wingrave«, Graf Almaviva in »Le nozze di Figaro«, Frank und Fritz in »Die tote Stadt«, sowie Don Bucefalo in »Le cantatrici villane«. In der Spielzeit 2016/17 war er als Plumkett in Friedrich von Flotows »Martha«, als Schaunard (»La bohème«) und Papageno, sowie als Pelléas in »Pelléas et Mélisande« zu erleben und kehrte als Harlekin in »Ariadne auf Naxos« zum Glyndebourne Festival zurück. Aktuelle und künftige Engagements umfassen Partien wie u.a. Dr. Falke an der Bayerischen Staatsoper München und in Lausanne, Don Giovanni, Pelléas, Billy Budd und Georg (»Der Mieter«) in Frankfurt, Wolfram (»Tannhäuser«) in Amsterdam, Papageno beim Glyndebourne Festival und Don Giovanni in Brüssel. Bereits während seines Studiums an der Hochschule für Musik und Darstellende Künste Frankfurt bei Hedwig Fassbender, das er mit Auszeichnung abschloss, sang er am Grand Théâtre de Genève in einer Neuproduktion von Verdis »Macbeth« unter der Regie von Christof Loy und der musikalischen Leitung von Ingo Metzmacher. In der Uraufführung von Richard Wagners »Eine Kapitulation« war er beim Festival junger Künstler in Bayreuth als Victor Hugo und bei den Händelfestspielen in Karlsruhe als König Argante in Händels »Rinaldo« zu erleben. In Dresden gibt er 2017/18 sein Hausdebüt als Figaro in »Il barbiere di Siviglia«.

In folgenden Stücken mitwirkend: