Oper

Bert Dalhuysen

Licht

Bert Dalhuysen, im niederländischen Hoofddorp geboren, studierte an der Akademie für Fotografie und Fotoästhetik in Den Haag, bevor er vier Jahre als Managing Director und Fotograf beim Foto- und Designstudio Arinde Visual Design in Amsterdam tätig war. 1986 wurde er an die dortige Oper engagiert, wo er für die künstlerische Leitung im Bereich Beleuchtung des Niederländischen Nationalballettes zuständig war. Seit 25 Jahren ist Bert Dalhuysen als Lichtdesigner sowohl für Ballett- als auch Schauspiel- und Opernproduktionen international tätig und arbeitete u.a. mit Choreografen wie Hans van Manen, David Dawson, Krzyzstof Pastor, Itzik Galili, Jan Fabre, Martin Schläpfer, Krisztina de Chatel und Nicolo Fonte. An der Semperoper war er u.a. für das Lichtdesign der Ballette »La Bayadère«, »Giselle«, »Tristan + Isolde« und »The Four Seasons« verantwortlich. In der Saison 2019/20 wird Bert Dalhuysen hier das Licht für David Dawsons Neukreation »Vier Letzte Lieder« gestalten.

Biografie

Bert Dalhuysen, im niederländischen Hoofddorp geboren, studierte an der Akademie für Fotografie und Fotoästhetik in Den Haag, bevor er vier Jahre als Managing Director und Fotograf beim Foto- und Designstudio Arinde Visual Design in Amsterdam tätig war. 1986 wurde er an die dortige Oper engagiert, wo er für die künstlerische Leitung im Bereich Beleuchtung des Niederländischen Nationalballettes zuständig war. Seit 25 Jahren ist Bert Dalhuysen als Lichtdesigner sowohl für Ballett- als auch Schauspiel- und Opernproduktionen international tätig und arbeitete u.a. mit Choreografen wie Hans van Manen, David Dawson, Krzyzstof Pastor, Itzik Galili, Jan Fabre, Martin Schläpfer, Krisztina de Chatel und Nicolo Fonte. An der Semperoper war er u.a. für das Lichtdesign der Ballette »La Bayadère«, »Giselle«, »Tristan + Isolde« und »The Four Seasons« verantwortlich. In der Saison 2019/20 wird Bert Dalhuysen hier das Licht für David Dawsons Neukreation »Vier Letzte Lieder« gestalten.

Bert Dalhuysen
In folgenden Stücken mitwirkend: