Biografie
Oper

Roman Astakhov

Solist (Gast)

Das Repertoire des russischen Bassisten Roman Astakhov, ehemaliges Ensemblemitglied der Oper Leipzig (2008 bis 2011) und des Aalto Theaters Essen (2011 bis 2013), umfasst Partien wie Basilio (»Il barbiere di Siviglia«), Sarastro (»Die Zauberflöte«), Colline (»La bohème«), der König und der Koch (»L’amour des trois oranges«), Raimondo (»Rienzi«), Dulcamara (»L’elisir d’amore«), Daland (»Der fliegende Holländer«), Landgraf (»Tannhäuser«), Gremin (»Eugene Onegin«) und Osmin (»Die Entführung aus dem Serail«). Im Jahr 2013 gab Astakhov sein Debüt bei den Salzburger Festspielen in der Rolle des Hans Foltz (»Die Meistersinger von Nürnberg«), die er auch an der Opéra National de Paris verkörperte. Weitere Gastspiele führten ihn u.a. an das Theater Bielefeld, die Oper Düsseldorf, die Oper Rom und das Saarländische Staatstheater Saarbrücken. In den Jahren 2017 bis 2018 sang Roman Astakhov u.a. die Rollen des Boris (»Lady Macbeth«) von Mzensk am Theater Bremen und des Dansker (»Billy Budd«) am National Theater Prag. In der Spielzeit 2019/20 ist er in Wagners »Die Meistersinger von Nürnberg« an der Semperoper Dresden zu erleben.