Biografie
Oper

Jonah Hoskins

Solist (Gast)

Der US-amerikanische Tenor Jonah Hoskins gab sein Operndebüt als Erster Knabe in »Die Zauberflöte« und sang danach u.a. die Rollen des Tamino, Fenton (»Falstaff«), Rinuccio (»Gianni Schicchi«) und Septimius (»Theodora«). Die Rolle des Don Curzio (»Le nozze di Figaro«) führte ihn an die Santa Fe Opera, wo er 2020 auch den Handwerker – Flöte (»A Midsummer Night’s Dream«) sang. 2020 gewann Jonah Hoskins die Metropolitan Opera National Council Auditions. Im Herbst 2021 wurde er mit dem zweiten Preis bei Placido Domingos Operalia-Wettbewerb ausgezeichnet, erhielt den Extraordinary Artistic Promise Award beim Lotte Lenya Wettbewerb und belegte 2019 den ersten Platz bei der National Opera Association. In der Spielzeit 2021/22 gibt Jonah Hoskins sein Rollendebüt in »Cendrillon« als Dekan an der Metropolitan Opera. Das Rollendebüt des Grafen Almaviva (»Il barbiere di Siviglia«) führt ihn an die Pensacola Opera und an die Santa Fe Opera, wo er zusätzlich die Rolle des Matrosen in »Tristan und Isolde« singt. 

Jonah Hoskins © Gilian Riesen
Jonah Hoskins © Gilian Riesen

Termine

Oper

Il viaggio a Reims / Die Reise nach Reims