Oper

Falko Herold

Kostüme

Falko Herold studierte zusammen mit Patrick Bannwart Bühnenbild an der Akademie der bildenden Künste Wien. Dort war er auch zwei Jahre lang als Lehrbeauftragter tätig. Seit 2004 arbeitet er regelmäßig mit Hermann Schneider und seit 2009 mit David Bösch an Schauspiel- und Opernproduktionen in Österreich, Deutschland, der Schweiz, Frankreich, Belgien und Korea. 2009 entwarf er die Kostüme für »L’elisir d’amore« an der Bayerischen Staatsoper (Bühne: Patrick Bannwart, Regie: David Bösch). Weitere Arbeiten für die Bayerische Staatsoper waren 2011 »Mitridate« für die Münchner Opernfestspiele, 2012 »Das schlaue Füchslein« und »L’Orfeo«, wofür er die Kostüme und das Videodesign entwarf. Weitere Arbeiten mit David Bösch waren u.a. »Urfaust« am Myeongdong Theater in Seoul (Bühne, Kostüme und Video), »Othello« am Schauspielhaus Bochum, »Idomeneo« für das Theater Basel (Bühne zusammen mit Patrick Bannwart, Kostüme und Video), »Simone Boccanegra« und »Die Gezeichneten« an der Opéra National de Lyon (französische Erstaufführung) und 2016 »Die Meistersinger von Nürnberg« an der Staatsoper München, wofür er das Videodesign entwarf. Am Residenztheater in München entwarf er für die Uraufführung von John von Düffels Orestie-Bearbeitung »Orest« und für »Peer Gynt« (Publikumspreis von nachtkritik.de 2014) Bühnenbild und Kostüme und für »Prinz Friedrich von Homburg« das Bühnenbild. Mit Hermann Schneider entstanden u.a. »Tannhäuser« und »Tristan und Isolde«. 2016 entwarf er außerdem Bühnenbild und Kostüme für die Antrittsinszenierung von Hermann Schneider am Landestheater Linz »Solaris« (österreichische Erstaufführung) und 2017 zur Spielzeiteröffnung Bühnenbild, Kostüme und Videodesign für »Die Frau ohne Schatten«. Aktuelle und künftige Produktionen umfassen u.a. »Die verkaufte Braut« und »Orlando paladino« an der Bayrischen Staatsoper, »Don Giovanni« an der Opéra des Nations in Genf und »Don Carlos« am Theater Erfurt. Falko Herold ist seit 2014 Lehrbeauftragter an der Bayerischen Theaterakademie August Everding in München. An der Semperoper Dresden zeichnet er in der Neuproduktion »Die tote Stadt« für die Kostüme verantwortlich.

Biographie

Falko Herold studierte zusammen mit Patrick Bannwart Bühnenbild an der Akademie der bildenden Künste Wien. Dort war er auch zwei Jahre lang als Lehrbeauftragter tätig. Seit 2004 arbeitet er regelmäßig mit Hermann Schneider und seit 2009 mit David Bösch an Schauspiel- und Opernproduktionen in Österreich, Deutschland, der Schweiz, Frankreich, Belgien und Korea. 2009 entwarf er die Kostüme für »L’elisir d’amore« an der Bayerischen Staatsoper (Bühne: Patrick Bannwart, Regie: David Bösch). Weitere Arbeiten für die Bayerische Staatsoper waren 2011 »Mitridate« für die Münchner Opernfestspiele, 2012 »Das schlaue Füchslein« und »L’Orfeo«, wofür er die Kostüme und das Videodesign entwarf. Weitere Arbeiten mit David Bösch waren u.a. »Urfaust« am Myeongdong Theater in Seoul (Bühne, Kostüme und Video), »Othello« am Schauspielhaus Bochum, »Idomeneo« für das Theater Basel (Bühne zusammen mit Patrick Bannwart, Kostüme und Video), »Simone Boccanegra« und »Die Gezeichneten« an der Opéra National de Lyon (französische Erstaufführung) und 2016 »Die Meistersinger von Nürnberg« an der Staatsoper München, wofür er das Videodesign entwarf. Am Residenztheater in München entwarf er für die Uraufführung von John von Düffels Orestie-Bearbeitung »Orest« und für »Peer Gynt« (Publikumspreis von nachtkritik.de 2014) Bühnenbild und Kostüme und für »Prinz Friedrich von Homburg« das Bühnenbild. Mit Hermann Schneider entstanden u.a. »Tannhäuser« und »Tristan und Isolde«. 2016 entwarf er außerdem Bühnenbild und Kostüme für die Antrittsinszenierung von Hermann Schneider am Landestheater Linz »Solaris« (österreichische Erstaufführung) und 2017 zur Spielzeiteröffnung Bühnenbild, Kostüme und Videodesign für »Die Frau ohne Schatten«. Aktuelle und künftige Produktionen umfassen u.a. »Die verkaufte Braut« und »Orlando paladino« an der Bayrischen Staatsoper, »Don Giovanni« an der Opéra des Nations in Genf und »Don Carlos« am Theater Erfurt. Falko Herold ist seit 2014 Lehrbeauftragter an der Bayerischen Theaterakademie August Everding in München. An der Semperoper Dresden zeichnet er in der Neuproduktion »Die tote Stadt« für die Kostüme verantwortlich.

Falko Herold
In folgenden Stücken mitwirkend: