Oper

Torben Jürgens

Solist (Gast)

Der Bass Torben Jürgens studierte in Köln und Essen bei Reinhard Leisenheimer und Jan-Hendrik Rootering. Sein erstes Festengagement führte ihn von 2009 bis 2012 an das Theater Bielefeld, wo er bereits in Partien wie Leporello (»Don Giovanni«), Basilio (»Il barbiere di Siviglia«) und Publio (»La clemenza di Tito«), zu hören war. Seit 2012 ist er Ensemblemitglied der Deutschen Oper am Rhein und war dort seither in den Mozart-Partien Figaro (»Le nozze di Figaro«), Leporello und Sprecher (»Die Zauberflöte«) zu erleben. Weitere Partien waren u.a. Ariodates (»Xerxes«), Herr Reich (»Die lustigen Weiber von Windsor«) und  Donner (»Das Rheingold«). Gastengagements führten ihn an die Bayerische Staatsoper, das Gran Teatre del Liceu in Barcelona, das Teatro Real Madrid sowie zu den Händelfestspielen Göttingen und zum Glyndebourne Festival. Darüber hinaus ist er auch ein gefragter Konzertsänger mit einem breiten Repertoire, das die Basspartien der großen sakralen Werke von Bach, Beethoven, Dvořák, Haydn, Mozart und Verdi umfasst. Zu Gast war er u.a. beim Rheingau Musik Festival, bei der Bachakademie Stuttgart, beim Beethovenfest Bonn, in der Alten Oper Frankfurt und im Concertgebouw Amsterdam. Er arbeitete u.a. mit den Dirigenten Vladimir Jurowski, Sir Neville Marriner, Axel Kober, Ádám Fischer, Ivor Bolton, Helmuth Rilling und Simone Young, den Regisseuren Deborah Warner, Christof Loy und Stefan Herheim sowie mit Orchestern wie der Dresdner Philharmonie, der Akademie für Alte Musik Berlin, dem hr-Sinfonieorchester und dem London Philharmonic Orchestra zusammen. Aktuelle und künftige Projekte umfassen Haushofmeister in einer Neuproduktion von »Capriccio« unter der Regie von Christof Loy am Teatro Real Madrid sowie Auftritte als Figaro, Leporello und erstmalig als Alidoro in »La Cenerentola« an der Deutschen Oper am Rhein. An der Semperoper Dresden gibt er in der aktuellen Saison sein Hausdebüt als Don Fernando in »Fidelio« und steht als Truffaldin in der Neuproduktion von »Ariadne auf Naxos« auf der Bühne.

Biographie

Der Bass Torben Jürgens studierte in Köln und Essen bei Reinhard Leisenheimer und Jan-Hendrik Rootering. Sein erstes Festengagement führte ihn von 2009 bis 2012 an das Theater Bielefeld, wo er bereits in Partien wie Leporello (»Don Giovanni«), Basilio (»Il barbiere di Siviglia«) und Publio (»La clemenza di Tito«), zu hören war. Seit 2012 ist er Ensemblemitglied der Deutschen Oper am Rhein und war dort seither in den Mozart-Partien Figaro (»Le nozze di Figaro«), Leporello und Sprecher (»Die Zauberflöte«) zu erleben. Weitere Partien waren u.a. Ariodates (»Xerxes«), Herr Reich (»Die lustigen Weiber von Windsor«) und  Donner (»Das Rheingold«). Gastengagements führten ihn an die Bayerische Staatsoper, das Gran Teatre del Liceu in Barcelona, das Teatro Real Madrid sowie zu den Händelfestspielen Göttingen und zum Glyndebourne Festival. Darüber hinaus ist er auch ein gefragter Konzertsänger mit einem breiten Repertoire, das die Basspartien der großen sakralen Werke von Bach, Beethoven, Dvořák, Haydn, Mozart und Verdi umfasst. Zu Gast war er u.a. beim Rheingau Musik Festival, bei der Bachakademie Stuttgart, beim Beethovenfest Bonn, in der Alten Oper Frankfurt und im Concertgebouw Amsterdam. Er arbeitete u.a. mit den Dirigenten Vladimir Jurowski, Sir Neville Marriner, Axel Kober, Ádám Fischer, Ivor Bolton, Helmuth Rilling und Simone Young, den Regisseuren Deborah Warner, Christof Loy und Stefan Herheim sowie mit Orchestern wie der Dresdner Philharmonie, der Akademie für Alte Musik Berlin, dem hr-Sinfonieorchester und dem London Philharmonic Orchestra zusammen. Aktuelle und künftige Projekte umfassen Haushofmeister in einer Neuproduktion von »Capriccio« unter der Regie von Christof Loy am Teatro Real Madrid sowie Auftritte als Figaro, Leporello und erstmalig als Alidoro in »La Cenerentola« an der Deutschen Oper am Rhein. An der Semperoper Dresden gibt er in der aktuellen Saison sein Hausdebüt als Don Fernando in »Fidelio« und steht als Truffaldin in der Neuproduktion von »Ariadne auf Naxos« auf der Bühne.

Torben Jürgens
In folgenden Stücken mitwirkend: