Biografie
Oper

Teresa Reiber

Mitarbeit Regie

Teresa Reiber arbeitet seit 2011 als Regisseurin und als Spielleitung für Musiktheater. Nach einem Studium der Kultur- und Theaterwissenschaft in Berlin, New York und Rennes hat sie u.a. Elisabeth Stöppler, Vera Nemirova, Immo Karaman, Dietrich W. Hilsdorf und David Hermann an der Deutschen Oper Berlin, der Semperoper Dresden und dem Hessischen Staatstheater Wiesbaden assistiert und mehr als 30 Neuinszenierungen und Wiederaufnahmen betreut. Gastspiele führten sie zu den Salzburger Festspielen, an das Beijing Music Festival und an die Opern in Graz, Stara Zagora und Daegu. Parallel dazu entstanden eigene Regiearbeiten: »Büchners Frauen« (UA) und »La Calisto« (beide für das Hessische Staatstheater Wiesbaden), die Mono-Oper »Das Tagebuch der Anne Frank« im Atelierfrankfurt und »Pierrot Lunaire« in der Tischlerei der Deutschen Oper Berlin. Mit dem Musiktheaterkollektiv Fuck Marry Kill Productions bereitet sie einen vierteiligen Opernzyklus in Berlin vor, mit Premiere des ersten Teils am 23.9.2021.

Teresa Reiber

Termine