Biografie
Oper

Ricarda Regina Ludigkeit

Choreografie

Die Choreografin und Regisseurin Ricarda Regina Ludigkeit stammt aus Berlin und choreografierte u.a. für »Geschichten aus dem Wienerwald«, (Theater in der Josefstadt, Wien), »Manche mögen’s heiß« (Stadttheater Bern), »Cabaret« (Theater Koblenz), »La Cage aux Folles« und »Kleiner Mann – was nun?« (Theater Luzern), »La Cenerentola« (Musiktheater im Revier, Gelsenkirchen), »Carmina Burana« (Theater St. Gallen), »West Side Story« (Staatstheater Mainz), »Show Boat« (Opéra du Rhin, Strasbourg), »L’Upupa« (Hamburgische Staatsoper), »Les Misérables« (Oper Graz), »Hello Dolly« (Volksoper Wien), »Anything Goes« (Staatstheater am Gärtnerplatz, München). Zu ihren Regiearbeiten zählen u.a. »Cinderella« (Theater St. Gallen), »Fame« (Musiktheater im Revier, Gelsenkirchen), »Die Csárdásfürstin« (Staatstheater Nürnberg und Oper Dortmund), »Kiss me Kate«, »My Fair Lady«, »Evita« und »Ein Amerikaner in Paris« (Theater Kiel).

Ricarda Regina  Ludigkeit