Biografie
Oper

Pavol Breslik

Solist (Gast)

Der slowakische Tenor Pavol Breslik war von 2003 bis 2006 an der Berliner Staatsoper engagiert und wurde 2005 von der Fachzeitschrift Opernwelt zum »Nachwuchssänger des Jahres« gekürt. Seit 2006 freischaffend, trat er u.a. an der Metropolitan Opera New York und an allen großen europäischen Opern- und Festspielhäusern auf. Er sang u.a. an der Wiener Staatsoper Lenski (»Eugen Onegin«), Nemorino (»Lʼelisir dʼamore«) und Alfredo (»La traviata«), an der Bayerischen Staatsoper München Gennaro (»Lucrezia Borgia«) und Edgardo (»Lucia di Lammermoor«). Von 2013 bis 2018 gehörte Pavol Breslik zum Ensemble des Opernhauses Zürich und sang hier u.a. Števa (»Jenůfa«), die Titelpartie in Gounods »Faust«, Don Ottavio (»Don Giovanni«), Roberto Devereux (»Roberto Devereux«), Peter Quint (»The Turn of the Screw«), Belmonte (»Die Entführung aus dem Serail«), Nemorino (»L’elisir d’amore«) und Leicester (»Maria Stuarda«). 

Pavol Breslik c Neda Navaee

Termine

Oper

Der Rosenkavalier

Oper

Arabella