Biografie
Oper

Nicolai Karnolsky

Solist (Gast)

Der Bass Nicolai Karnolsky wurde in Sofia geboren. Dort studierte er Gesang und Violine. Sein Debüt gab er an der Staatsoper Varna. Mit der Partie des König Philipp (»Don Carlos«) war er im Jahr 2000 Preisträger des internationalen Gesangswettbewerbs »Boris Christoff«. Sein erstes Auslandsengagement führte ihn an das Theater Orchester Biel Solothurn. Er war Ensemblemitglied des Musiktheaters im Revier in Gelsenkirchen und derzeit im Ensemble des Staatstheaters Nürnberg, wo er u.a. als Georg Lauffer u.a. in der Uraufführung »Das Holzschiff«, Banquo (»Macbeth«), Boris (»Boris Godunow«), als Gessler (»Wilhelm Tell«), als Wassermann (»Rusalka«), als Fafner (»Das Rheingold«/»Siegfried«), als Timur (»Turandot«) und als Figaro (»Le nozze di Figaro«) zu erleben war. Darüber hinaus ist Nicolai Karnolsky für seine Verdi-Partien bekannt. Er gastierte u.a. an der Opera Ireland, an der Israeli Opera, an den Staatstheatern Stuttgart, Mainz, Hannover, Kassel, Braunschweig, Karlsruhe und an den Theatern Kaiserslautern, Würzburg und Bremen. An der Semperoper Dresden gab Nicolai Karnolsky in der Spielzeit 2017/18 sein Hausdebüt als Sparafucile in »Rigoletto«. 

Karnolsky Nicolai c Alexander Bogdan Thompson