Oper

Maria Kataeva

Solistin (Gast)

Die russische Mezzosopranistin Maria Kataeva studierte Klavier, Chorleitung und Gesang in St. Petersburg. Während ihres Studiums sang sie am Konservatorium Lyubasha in »Der Zarenbraut«, Dido in Purcells »Dido and Aeneas« und Orfeo in Glucks »Orfeo ed Euridice« im Saint Petersburg Konservatoriumstheater. In der Spielzeit 2011/12 trat Maria Kataeva dem Opernstudio der Deutschen Oper am Rhein bei und war u.a. als Rosina in »Il barbiere di Siviglia«, Cherubino in »Le nozze di Figaro« und El gato in Montsalvatges »El Gato con botas« auf der Bühne zu erleben. 2013/14 erhielt sie hier ein Festengagement und gehört seitdem zum Ensemble. Weitere Gastspiele und Rollendebüts folgten u.a. an der Edmonton Opera in Kanada als Olga in »Eugen Onegin«, als Cherubino in Genf, als Dorabella in »Così fan tutte« und Idamante in »Idomeneo« an der Opera Vlaanderen, als Maddalena in »Rigoletto« in Toulouse, als Komponist in »Ariadne auf Naxos«, als Nicklausse/Muse in »Les Contes d’Hoffmann«, in der Titelrolle von Jörn Arneckes »Ronja Räubertochter« und in der Titelpartie von »Carmen« an der Deutschen Oper am Rhein. In der vergangenen Spielzeit war sie zudem als Suzuki in »Madama Butterfly« zu erleben. Sie wurde bei zahlreichen Wettbewerben ausgezeichnet, zuletzt im Sommer 2016 mehrfach beim »Meistersinger von Nürnberg«-Wettbewerb. Große Erfolge feierte sie u.a. als Angelina in Rossinis »La cenerentola« und als Octavian in Strauss’ »Der Rosenkavalier«. In der aktuellen Saison ist sie u.a. als Elisabetta in »Maria Stuarda«, Polina in »Pique Dame« und Kind in »L’enfant et les sortilèges« zu erleben. An der Semperoper Dresden gibt Maria Kataeva ihr Hausdebüt in der Saison 2018/19 mit der Titelpartie von »Carmen«.

Biographie

Die russische Mezzosopranistin Maria Kataeva studierte Klavier, Chorleitung und Gesang in St. Petersburg. Während ihres Studiums sang sie am Konservatorium Lyubasha in »Der Zarenbraut«, Dido in Purcells »Dido and Aeneas« und Orfeo in Glucks »Orfeo ed Euridice« im Saint Petersburg Konservatoriumstheater. In der Spielzeit 2011/12 trat Maria Kataeva dem Opernstudio der Deutschen Oper am Rhein bei und war u.a. als Rosina in »Il barbiere di Siviglia«, Cherubino in »Le nozze di Figaro« und El gato in Montsalvatges »El Gato con botas« auf der Bühne zu erleben. 2013/14 erhielt sie hier ein Festengagement und gehört seitdem zum Ensemble. Weitere Gastspiele und Rollendebüts folgten u.a. an der Edmonton Opera in Kanada als Olga in »Eugen Onegin«, als Cherubino in Genf, als Dorabella in »Così fan tutte« und Idamante in »Idomeneo« an der Opera Vlaanderen, als Maddalena in »Rigoletto« in Toulouse, als Komponist in »Ariadne auf Naxos«, als Nicklausse/Muse in »Les Contes d’Hoffmann«, in der Titelrolle von Jörn Arneckes »Ronja Räubertochter« und in der Titelpartie von »Carmen« an der Deutschen Oper am Rhein. In der vergangenen Spielzeit war sie zudem als Suzuki in »Madama Butterfly« zu erleben. Sie wurde bei zahlreichen Wettbewerben ausgezeichnet, zuletzt im Sommer 2016 mehrfach beim »Meistersinger von Nürnberg«-Wettbewerb. Große Erfolge feierte sie u.a. als Angelina in Rossinis »La cenerentola« und als Octavian in Strauss’ »Der Rosenkavalier«. In der aktuellen Saison ist sie u.a. als Elisabetta in »Maria Stuarda«, Polina in »Pique Dame« und Kind in »L’enfant et les sortilèges« zu erleben. An der Semperoper Dresden gibt Maria Kataeva ihr Hausdebüt in der Saison 2018/19 mit der Titelpartie von »Carmen«.

Maria Kataeva
In folgenden Stücken mitwirkend: