Biografie
Oper

Kristina Stanek

Solistin (Gast)

Die deutsche Mezzosopranistin Kristina Stanek absolvierte ihr Masterstudium an der Royal Academy of Music in London. Sie war Ensemblemitglied am Theater Trier, wo sie u.a. Rollen wie die Titelpartien »Carmen« und »Orfeo ed Euridice« gestaltete. Von 2015 bis 2017 war sie Ensemblemitglied des Staatstheaters Karlsruhe und war dort als Romeo (»I Capuleti e i Montecchi«), Hänsel (»Hänsel und Gretel«), Wellgunde (»Das Rheingold«), Cherubino (»Le nozze di Figaro«) und Annio (»La clemenza di Tito«) zu hören. Von 2017 bis 2020 gehörte sie zum Ensemble des Theaters Basel, wo sie u.a. als Cecilio (»Lucio Silla«) in der Neuinszenierung von Hans Neuenfels und als Mary Shelley in der Welturaufführung »Diodati. Unendlich« zu erleben war. Derzeit ist sie Ensemblemitglied der Staatsoper Hamburg mit Rollen wie Prinz Orlofksy (»Die Fledermaus«), Olga (»Eugen Onegin«) und Suzuki (»Madama Butterfly«). Im Februar 2022 gab die Mezzosopranistin ihr Debüt als Eboli (»Don Carlos«) am Theater Basel, wofür sie im Jahrbuch der Opernwelt als »Sängerin des Jahres« nominiert wurde. In der Spielzeit 2022/23 gab sie ihr Debüt an der Staatsoper Unter den Linden im neuen »Ring des Nibelungen« unter der Leitung von Christian Thielemann, in den Partien der 2. Norn und Roßweiße. An der Semperoper debütiert sie als 2. Norn in der »Götterdämmerung«. (Stand: 2022)

Kristina Stanek

Termine

Oper

Götterdämmerung

Feb
2023