Oper

Katrin Connan

Bühnenbild

Die Bühnenbildnerin Katrin Connan, in Bremen geboren, studierte an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg sowie an der Kunstakademie Minerva in Groningen in den Niederlanden. Bereits während ihres Studiums realisierte sie in Zusammenarbeit mit den Regisseuren Martin Baierlein, Regina Gyr und Nino Haratischwili Bühnenbilder für unterschiedliche Schauspielproduktionen im Deutschen Schauspielhaus, im Thalia Theater und auf Kampnagel. Seit 2008 verbindet sie eine regelmäßige Zusammenarbeit mit dem Regisseur Johannes Erath. Zu ihren gemeinsamen Arbeiten zählen u.a. »Fuge-Unfug-E« von Elfriede Jelinek und Dieter Kaufmann sowie »What Next?« von Elliott Carter an der Neuen Oper Wien, »Eugen Onegin« am Staatstheater Mainz und »Lulu« und »Elektra« an der Oper Graz. Ihre Installationen, Zeichnungen und Texte wurden in zahlreichen Ausstellungen gezeigt. Katrin Connan arbeitet häufig auch in Kollektiven, so als Teil des Künstlerinnenduos »Helga Sandra-Barbara« und als Teil des Performance-Duos »Die Roquettes«. Mit der Regisseurin Anna-Sophie Mahler arbeitete sie 2012 und 2014 am Theater Bremen zusammen für »Die Sache Makropulos« und »Blick der Tosca«. 2014 entwarf sie das Bühnenbild für »Das schlaue Füchslein« an der Hamburgischen Staatsoper in der Regie von Johannes Erath. In der Saison 2014/15 arbeitete Katrin Connan erstmals an der Semperoper Dresden, wo sie das Bühnenbild für Johannes Eraths Neuinszenierung von »Le nozze di Figaro« entwarf, die im Juli 2015 auch zu den Savonlinna-Opernfestspielen eingeladen wurde. 2015/16 arbeitete sie zusammen mit Hans Neuenfels an der Uraufführung »South Pole« von Miroslav Srnka an der Bayerischen Staatsoper München.

Biographie

Die Bühnenbildnerin Katrin Connan, in Bremen geboren, studierte an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg sowie an der Kunstakademie Minerva in Groningen in den Niederlanden. Bereits während ihres Studiums realisierte sie in Zusammenarbeit mit den Regisseuren Martin Baierlein, Regina Gyr und Nino Haratischwili Bühnenbilder für unterschiedliche Schauspielproduktionen im Deutschen Schauspielhaus, im Thalia Theater und auf Kampnagel. Seit 2008 verbindet sie eine regelmäßige Zusammenarbeit mit dem Regisseur Johannes Erath. Zu ihren gemeinsamen Arbeiten zählen u.a. »Fuge-Unfug-E« von Elfriede Jelinek und Dieter Kaufmann sowie »What Next?« von Elliott Carter an der Neuen Oper Wien, »Eugen Onegin« am Staatstheater Mainz und »Lulu« und »Elektra« an der Oper Graz. Ihre Installationen, Zeichnungen und Texte wurden in zahlreichen Ausstellungen gezeigt. Katrin Connan arbeitet häufig auch in Kollektiven, so als Teil des Künstlerinnenduos »Helga Sandra-Barbara« und als Teil des Performance-Duos »Die Roquettes«. Mit der Regisseurin Anna-Sophie Mahler arbeitete sie 2012 und 2014 am Theater Bremen zusammen für »Die Sache Makropulos« und »Blick der Tosca«. 2014 entwarf sie das Bühnenbild für »Das schlaue Füchslein« an der Hamburgischen Staatsoper in der Regie von Johannes Erath. In der Saison 2014/15 arbeitete Katrin Connan erstmals an der Semperoper Dresden, wo sie das Bühnenbild für Johannes Eraths Neuinszenierung von »Le nozze di Figaro« entwarf, die im Juli 2015 auch zu den Savonlinna-Opernfestspielen eingeladen wurde. 2015/16 arbeitete sie zusammen mit Hans Neuenfels an der Uraufführung »South Pole« von Miroslav Srnka an der Bayerischen Staatsoper München.