Biografie
Oper

Jennifer Riedel

Solistin (Gast)

Die Sopranistin Jennifer Riedel studierte Gesang an der Hochschule für Musik Karlsruhe. Nach einem ersten Engagement an der Staatsoper Berlin, wo sie u.a. in »Europera 3« von John Cage zu hören war, arbeitete sie freischaffend, sang u.a. mehrfach Gretel (u.a. Festspielhaus Baden-Baden) und die Königin der Nacht (»Die Zauberflöte«) in Regensburg und Braunschweig. Sie war in mehreren Uraufführungen zu hören, wie 2012 bei den Europäischen Kulturtagen in Karlsruhe in Wolfgang Rihms »Andere Schatten« und als Makaria in »Border« von Ludger Vollmer. 2013 sang sie erstmals die Gilda in Verdis »Rigoletto« (Trier) und Blonde (»Die Entführung aus dem Serail«) in München. In Dresden war sie an der Staatsoperette als Emilie (»Cagliostro in Wien«) und als Schwanhilde (»Das Märchen vom Zaren Saltan«) zu erleben, an der Semperoper debütierte sie in »Nachtausgabe«, sang in Lucia Ronchettis Uraufführung »Mise en abyme/Widerspiegelung« und in Mischa Spolianskys Revue »Alles Schwindel«.

Jennifer Riedel © Conrad Schmitz

Termine