Oper

George Petean

Solist (Gast)

George Petean wurde in Cluj-Napoca in  Rumänien geborgen, wo er auch seine Gesangsausbildung erhielt. 1997 debütierte der Bariton am dortigen Opernhaus in der Titelpartie von »Don Giovanni«, gefolgt von Silvio in »Pagliacci«, Ford in »Falstaff«, Marcello in »La bohème« und Figaro in »Il barbiere di Siviglia«. 1999 gewann er den Großen Preis des internationalen Gesangswettbewerbes Hariclea Darclée in Rumänien. Der internationale Durchbruch gelang 2000 als Marcello in »La bohème« am Teatro dell’Opera di Roma. Von 2002 bis 2010 war George Petean Ensemblemitglied der Hamburgischen Staatsoper. Seit 2010 ist der Sänger freischaffend tätig und gastiert an den großen Opernhäusern der Welt, darunter die Metropolitan Opera New York, die Opéra National de Paris, das Royal Opera House Covent Garden in London, das Gran Teatre del Liceu in Barcelona, die Wiener Staatsoper, die Bayerische Staatsoper München, die Deutsche Oper Berlin, die Opernhäuser in Mexiko-Stadt, Sydney, Tel Aviv, Brüssel, Zürich, Madrid und Avignon oder die Bregenzer Festspiele. Aktuelle Engagements des gefragten Sängers beinhalten Rigoletto in Neapel und Hamburg, Giorgio Germont (»La traviata«) an der Metropolitan Opera New York und am Royal Opera House Covent Garden, Renato (»Un ballo in maschera«) in Wien und Zürich, Graf Luna (»Il trovatore«) am Gran Theatre del Liceu in Barcelona, Berlin und Chicago, Carlo Gérard (»Andrea Chénier«) in München, Rigoletto in Zürich und Enrico »Lucia di Lammermoor« in Wien. An der Semperoper war George Petean bereits als Rodrigo in »Don Carlo« und Jago in »Otello« zu Gast. In der Saison 2017/18 ist er hier mit der Titelrolle in »Rigoletto« erneut zu erleben.

Biographie

George Petean wurde in Cluj-Napoca in  Rumänien geborgen, wo er auch seine Gesangsausbildung erhielt. 1997 debütierte der Bariton am dortigen Opernhaus in der Titelpartie von »Don Giovanni«, gefolgt von Silvio in »Pagliacci«, Ford in »Falstaff«, Marcello in »La bohème« und Figaro in »Il barbiere di Siviglia«. 1999 gewann er den Großen Preis des internationalen Gesangswettbewerbes Hariclea Darclée in Rumänien. Der internationale Durchbruch gelang 2000 als Marcello in »La bohème« am Teatro dell’Opera di Roma. Von 2002 bis 2010 war George Petean Ensemblemitglied der Hamburgischen Staatsoper. Seit 2010 ist der Sänger freischaffend tätig und gastiert an den großen Opernhäusern der Welt, darunter die Metropolitan Opera New York, die Opéra National de Paris, das Royal Opera House Covent Garden in London, das Gran Teatre del Liceu in Barcelona, die Wiener Staatsoper, die Bayerische Staatsoper München, die Deutsche Oper Berlin, die Opernhäuser in Mexiko-Stadt, Sydney, Tel Aviv, Brüssel, Zürich, Madrid und Avignon oder die Bregenzer Festspiele. Aktuelle Engagements des gefragten Sängers beinhalten Rigoletto in Neapel und Hamburg, Giorgio Germont (»La traviata«) an der Metropolitan Opera New York und am Royal Opera House Covent Garden, Renato (»Un ballo in maschera«) in Wien und Zürich, Graf Luna (»Il trovatore«) am Gran Theatre del Liceu in Barcelona, Berlin und Chicago, Carlo Gérard (»Andrea Chénier«) in München, Rigoletto in Zürich und Enrico »Lucia di Lammermoor« in Wien. An der Semperoper war George Petean bereits als Rodrigo in »Don Carlo« und Jago in »Otello« zu Gast. In der Saison 2017/18 ist er hier mit der Titelrolle in »Rigoletto« erneut zu erleben.

George Petean