Ballett

Francine Watson Coleman

Handlung

Francine Watson Coleman begann ihre Ausbildung am London College of Dance and Drama und am Mozarteum in Salzburg. Sie tanzte an der Salzburger Oper und wurde Erste Tänzerin für das Franz Tenta Renaissance Consort. Sie lehrte Tanz am Christchurch College in Canterbury, war Künstlerische Studienleiterin am London College of Dance and Drama und lehrte Dance Studies und Philosophische Ästhetik an der Laban-Schule in London. Francine Watson Coleman ist eine ausgewiesene Spezialistin für historischen Tanz sowie für epochenspezifische Stile und Verhaltensregeln. In ihrer Arbeit als Bewegungslehrerin für klassisches Theater fokussiert sie deren Bedeutung für die Aufführung dramatischer Texte. Als Movement Director und Choreografin arbeitete sie mit einer Vielzahl an Ensembles, wie der Royal Shakespeare Company, Young Vie, Shared Experience, Theatre Alive, dem Oxford Playhouse, dem Theatre Royal Northampton und dem Abbey Theatre Dublin. Als Mitglied mehrerer nationaler Kulturinstitutionen Großbritanniens gehört sie zum Prüfungskomitee namhafter Institutionen für Theater-, Tanz—und Musikabsolventen. Die ungewöhnliche Kombination aus Erfahrung sowohl im akademischen, als auch im theaterpraktischen Bereich, prädestinierte sie für das Entwickeln innovativer Ideen und Konzepte zahlreicher Companies. In ihrer Funktion als Vorsitzende der Society for Dance Research UK, ist sie eine Kapazität in der Erforschung und Entwicklung von Tanz und Tanzformen. Francine Watson Coleman ist Senior Movement Director der renommierten Royal Academy of Dramatic Art in London. 
Die vielseitige Künstlerin ist dem Semperoper Ballett bestens vertraut; so wirkte sie unter anderem an den Handlungsballetten »Dornröschen« (Aaron S. Watkin, 2007) und »La Bayadére« (Aaron S. Watkin, 2008) mit. 

Biografie

Francine Watson Coleman begann ihre Ausbildung am London College of Dance and Drama und am Mozarteum in Salzburg. Sie tanzte an der Salzburger Oper und wurde Erste Tänzerin für das Franz Tenta Renaissance Consort. Sie lehrte Tanz am Christchurch College in Canterbury, war Künstlerische Studienleiterin am London College of Dance and Drama und lehrte Dance Studies und Philosophische Ästhetik an der Laban-Schule in London. Francine Watson Coleman ist eine ausgewiesene Spezialistin für historischen Tanz sowie für epochenspezifische Stile und Verhaltensregeln. In ihrer Arbeit als Bewegungslehrerin für klassisches Theater fokussiert sie deren Bedeutung für die Aufführung dramatischer Texte. Als Movement Director und Choreografin arbeitete sie mit einer Vielzahl an Ensembles, wie der Royal Shakespeare Company, Young Vie, Shared Experience, Theatre Alive, dem Oxford Playhouse, dem Theatre Royal Northampton und dem Abbey Theatre Dublin. Als Mitglied mehrerer nationaler Kulturinstitutionen Großbritanniens gehört sie zum Prüfungskomitee namhafter Institutionen für Theater-, Tanz—und Musikabsolventen. Die ungewöhnliche Kombination aus Erfahrung sowohl im akademischen, als auch im theaterpraktischen Bereich, prädestinierte sie für das Entwickeln innovativer Ideen und Konzepte zahlreicher Companies. In ihrer Funktion als Vorsitzende der Society for Dance Research UK, ist sie eine Kapazität in der Erforschung und Entwicklung von Tanz und Tanzformen. Francine Watson Coleman ist Senior Movement Director der renommierten Royal Academy of Dramatic Art in London. 
Die vielseitige Künstlerin ist dem Semperoper Ballett bestens vertraut; so wirkte sie unter anderem an den Handlungsballetten »Dornröschen« (Aaron S. Watkin, 2007) und »La Bayadére« (Aaron S. Watkin, 2008) mit. 

In folgenden Stücken mitwirkend: