Biografie
Oper

Clara Nadeshdin

Solistin (Gast)

Die deutsche Sopranistin Clara Nadeshdin studierte an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover und gestaltete 2020 die Titelpartie in »Martinůs Julietta«, 2019 sang sie hier die Primadonna im Vorspiel der Oper in Straussʼ »Ariadne auf Naxos«. Sie arbeitete mit Regisseuren wie Barbora Horáková, Wolfgang Nägele, Karen Stone sowie Dmitri Tcherniakov und sang unter der musikalischen Leitung von Dirigenten wie Cameron Burns, Thomas Guggeis, Lutz Rademacher, Valtteri Rauhalammi, Ivan Repušić, Eduardo Strausser, Christian Thielemann, Simone Young und Stephan Zilias. Clara Nadeshdin gehört seit der Spielzeit 2021/22 zum Ensemble des Internationalen Opernstudios der Staatsoper Unter den Linden in Berlin und ist in der Saison 2022/23 in Partien wie Frau Fink von der Bestattung (»Thomas«), Erste Dame (»Die Zauberflöte«) oder Gerhilde (»Walküre«) zu erleben. An der Staatsoper Hannover sang sie zwischen 2019 und 2021 ebenfalls die Erste Dame in Mozarts »Die Zauberflöte« und im Gartentheater der Herrenhäuser Gärten in Hannover, den Ersten Sopran in Martins »Le Vin herbé«. 2019 war sie erstmals am Theater Osnabrück zu Gast, als Ada (»Die Feen«), in einer Bearbeitung für Kinder, im Theater am Dom. Als Konzertsolistin brachte Clara Nadeshdin 2018 Bliss‘ »Madam Noy« – ein Werk für Sopran und Instrumental-Ensemble – im Rahmen einer Konzertreihe im Gedenken an das Ende des Ersten Weltkriegs in Hannover mit zur Aufführung. (Stand: 2022)

Mehr über Clara Nadeshdin

Website von Clara Nadeshdin

Clara Nadeshdin
Clara Nadeshdin © Jo Titze

Termine

Oper

Die Walküre

Jan
2023

Feb
2023