Biografie
Oper

Christoph Pohl

Solist (Gast)

Christoph Pohl studierte Operngesangs bei Carol Richardson-Smith an der Hochschule für Musik und Theater Hannover. Nach einem Engagement im Opernstudio der Hamburgischen Staatsoper gehörte er von 2005 bis 2018 dem Ensemble der Semperoper Dresden an, wo er in allen großen Rollen seines Fachs zu erleben war. Große Erfolge konnte der Bariton 2012 als Schwanda in »Švanda dudák/Schwanda, der Dudelsackpfeifer« verbuchen, ebenso wie 2014 in seinen Rollendebüts Giorgio Germont (»La traviata«) und Der Spielmann (»Königskinder«) sowie 2016 als Onegin in der Neuproduktion »Eugen Onegin« sowie als Silvio in »Pagliacci«. Als Anerkennung seiner Ensembleleistung wurde Christoph Pohl 2008 der Christel-Goltz-Preis der Stiftung Semperoper verliehen. Gastengagements führten den Bariton u.a. an die Deutsche Oper Berlin, die Oper Leipzig, die Staatsopern in Stuttgart, Hamburg und München sowie an das Theater an der Wien, die Oéra de Lyon, die BBC Proms, das Royal Opera House Covent Garden sowie das Teatro La Fenice in Venedig. Seine Diskographie beinhaltet neben zahlreichen Rundfunkmitschnitten Lieder von Liszt, Mahler, Pinzetti und Rihm mit Tobias Krampen.

Christoph Pohl

Termine

Oper

Semper Essenz: Madama Butterfly

Oper

Gastspiel: »Capriccio«

Mai
2021