Oper

Beomjin Kim

Solist (Junges Ensemble)

Der Tenor Beomjin Kim wurde 1990 in Seoul geboren und erhielt im Alter von 19 Jahren ersten Gesangunterricht. 2015 absolvierte er sein Bachelorstudium bei Youngmi Kim an der Korea National University of Arts in Seoul. Seit 2016 studierte er bei Enrico Facini an der Universität der Künste Berlin. Bereits während seines Studiums interpretierte er Partien wie Rodolfo in »La bohème«, Tamino in »Die Zauberflöte«, Pong in »Turandot«, Nemorino in »L’elisir d’amore«, Edgardo in »Lucia di Lammermoor«, Italiener in »Angélique« und Gonzalve in »L’heure espagnole«. Er gewann mehrere Auszeichnungen und erste Preise bei nationalen und internationalen Wettbewerben, so den ersten Preis des 31. Internationalen Hans-Gabor-Belvedere-Gesangswettbewerbs in Wien, den ersten Preis des Internationalen Wettbewerbs in Seoul 2013, den ersten Preis der Mirjam Helin International Singing Competition 2014 in Helsinki, den dritten Preis des Internationalen Gesangswettbewerbs in Toulouse 2016 und 2017 den dritten Preis sowie den Publikumspreis des Competizione dell’Opera in Linz. Im Oktober 2017 debütierte er im Konzerthaus Berlin. Mit Beginn der Saison 2018/19 ist Beomjin Kim Mitglied des Jungen Ensembles der Semperoper Dresden und hier u.a. in der Neuproduktion von »Moses und Aron« sowie in »Der Rosenkavalier« und »Die Zauberflöte« zu erleben.

Biographie

Der Tenor Beomjin Kim wurde 1990 in Seoul geboren und erhielt im Alter von 19 Jahren ersten Gesangunterricht. 2015 absolvierte er sein Bachelorstudium bei Youngmi Kim an der Korea National University of Arts in Seoul. Seit 2016 studierte er bei Enrico Facini an der Universität der Künste Berlin. Bereits während seines Studiums interpretierte er Partien wie Rodolfo in »La bohème«, Tamino in »Die Zauberflöte«, Pong in »Turandot«, Nemorino in »L’elisir d’amore«, Edgardo in »Lucia di Lammermoor«, Italiener in »Angélique« und Gonzalve in »L’heure espagnole«. Er gewann mehrere Auszeichnungen und erste Preise bei nationalen und internationalen Wettbewerben, so den ersten Preis des 31. Internationalen Hans-Gabor-Belvedere-Gesangswettbewerbs in Wien, den ersten Preis des Internationalen Wettbewerbs in Seoul 2013, den ersten Preis der Mirjam Helin International Singing Competition 2014 in Helsinki, den dritten Preis des Internationalen Gesangswettbewerbs in Toulouse 2016 und 2017 den dritten Preis sowie den Publikumspreis des Competizione dell’Opera in Linz. Im Oktober 2017 debütierte er im Konzerthaus Berlin. Mit Beginn der Saison 2018/19 ist Beomjin Kim Mitglied des Jungen Ensembles der Semperoper Dresden und hier u.a. in der Neuproduktion von »Moses und Aron« sowie in »Der Rosenkavalier« und »Die Zauberflöte« zu erleben.