Ballett

Yannick Cosso

Konzept, Licht

Der Franzose Yannick Cosso wurde 1988 in Monaco geboren. Der bildende Künstler erwarb 2014 seinen Master-Abschluss in Kunst und Szenografie am Pavillon Bosio, ESAP-Monaco. Er arbeitet eng mit Joseph Hernandez und Jordan Pallagès zusammen, um Tanz-und Theateraufführungen zu schaffen. In seiner persönlichen Arbeit nutzt Yannick den Körper als Muse und Werkzeug. Er manipuliert und enthüllt ihn durch Praktiken, die neben Holzkohle-Zeichnungen die Schaffung von Objekten/Accessoires und die Produktion von Performances und Videos umfassen. Nominiert für den Prix Canson 2013, wurde sein Werk unter anderem in Monaco, Paris, Mailand und Dresden ausgestellt. Gemeinsam mit Joseph Hernandez und Jordan Pallagès verwirklichte Yannick Cosso bereits Projekte wie »Sawdust and Rust« (2013) und »Persistent Sequence« (2014), »Orakel« (2016) und »The Lavender Follies« (2018).

Biographie

Der Franzose Yannick Cosso wurde 1988 in Monaco geboren. Der bildende Künstler erwarb 2014 seinen Master-Abschluss in Kunst und Szenografie am Pavillon Bosio, ESAP-Monaco. Er arbeitet eng mit Joseph Hernandez und Jordan Pallagès zusammen, um Tanz-und Theateraufführungen zu schaffen. In seiner persönlichen Arbeit nutzt Yannick den Körper als Muse und Werkzeug. Er manipuliert und enthüllt ihn durch Praktiken, die neben Holzkohle-Zeichnungen die Schaffung von Objekten/Accessoires und die Produktion von Performances und Videos umfassen. Nominiert für den Prix Canson 2013, wurde sein Werk unter anderem in Monaco, Paris, Mailand und Dresden ausgestellt. Gemeinsam mit Joseph Hernandez und Jordan Pallagès verwirklichte Yannick Cosso bereits Projekte wie »Sawdust and Rust« (2013) und »Persistent Sequence« (2014), »Orakel« (2016) und »The Lavender Follies« (2018).