Oper

Tansel Akzeybek

Solist (Gast)

Der in Berlin geborene Tenor Tansel Akzeybek studierte am staatlichen Konservatorium der Dokuz Eylül Üniversitesi in Izmir und sang in direktem Anschluss an der Staatsoper Izmir. Nach seinem Diplom an der Musikhochschule Lübeck sowie Meisterklassen bei Lia Lantieri, Katia Ricciarelli und René Kollo folgten Festengagements am Theater Dortmund, am Theater Bonn und an der Komische Oper Berlin. Zu seinem Repertoire zählen Partien wie Rinuccio in »Gianni Schicchi«, Tamino in »Die Zauberflöte«, Conte d’Almaviva in »Il barbiere di Siviglia«, Lindoro in »L’italiana in Algeri«, Nemorino in »L’elisir d’amore«, Don Ramiro in »La Cenerentola«, Lysander in »A Midsummer Night’s Dream«, Pylades in »Iphigénie en Tauride« sowie Tenorsolopartien in Oratorien. Gastspiele führten ihn u.a. an die Opéra National de Lyon, das Théâtre du Capitole Toulouse, die Latvian National Opera in Riga, das Pariser Théâtre des Champs-Élysées, die Opéra-Comique in Paris, das Teatro Municipal de Santiago, die Semperoper Dresden, das La Monnaie in Brüssel, das Grand Théâtre de Genève, das Shanghai Opera House, die Oper Graz, nach Großbritannien, in die Niederlanden, nach Japan, Südkorea und in die USA. 2015 debütierte er bei den Salzburger Osterfestspielen und als erster türkischstämmiger Sänger bei den Bayreuther Festspielen. Aktuelle und künftige Engagements führen in an die Latvian National Opera in Riga, das La Monnaie in Brüssel, an die Oper Graz und zu den Bayreuther Festspielen. An der Komischen Oper Berlin wird er als Paris in »La belle Hélène« und als Tamino zu erleben sein. Tansel Akzeybek interpretiert in der Spielzeit 2017/18 an der Semperoper Dresden die Partie Froh in »Das Rheingold«.

Biographie

Der in Berlin geborene Tenor Tansel Akzeybek studierte am staatlichen Konservatorium der Dokuz Eylül Üniversitesi in Izmir und sang in direktem Anschluss an der Staatsoper Izmir. Nach seinem Diplom an der Musikhochschule Lübeck sowie Meisterklassen bei Lia Lantieri, Katia Ricciarelli und René Kollo folgten Festengagements am Theater Dortmund, am Theater Bonn und an der Komische Oper Berlin. Zu seinem Repertoire zählen Partien wie Rinuccio in »Gianni Schicchi«, Tamino in »Die Zauberflöte«, Conte d’Almaviva in »Il barbiere di Siviglia«, Lindoro in »L’italiana in Algeri«, Nemorino in »L’elisir d’amore«, Don Ramiro in »La Cenerentola«, Lysander in »A Midsummer Night’s Dream«, Pylades in »Iphigénie en Tauride« sowie Tenorsolopartien in Oratorien. Gastspiele führten ihn u.a. an die Opéra National de Lyon, das Théâtre du Capitole Toulouse, die Latvian National Opera in Riga, das Pariser Théâtre des Champs-Élysées, die Opéra-Comique in Paris, das Teatro Municipal de Santiago, die Semperoper Dresden, das La Monnaie in Brüssel, das Grand Théâtre de Genève, das Shanghai Opera House, die Oper Graz, nach Großbritannien, in die Niederlanden, nach Japan, Südkorea und in die USA. 2015 debütierte er bei den Salzburger Osterfestspielen und als erster türkischstämmiger Sänger bei den Bayreuther Festspielen. Aktuelle und künftige Engagements führen in an die Latvian National Opera in Riga, das La Monnaie in Brüssel, an die Oper Graz und zu den Bayreuther Festspielen. An der Komischen Oper Berlin wird er als Paris in »La belle Hélène« und als Tamino zu erleben sein. Tansel Akzeybek interpretiert in der Spielzeit 2017/18 an der Semperoper Dresden die Partie Froh in »Das Rheingold«.

In folgenden Stücken mitwirkend: