Biografie
Oper

Tamara Gura

Solistin (Gast)

Die US-amerikanische Mezzosopranistin Tamara Gura gastierte bereits an einigen renommierten europäischen Opernhäusern, darunter die English National Opera in London, das Teatro dell’Opera di Roma und die Hamburgische Staatsoper. Sie arbeitete mit Dirigenten wie Ingo Metzmacher, James Conlon, Nello Santi, Christian Curnyn, Alessandro De Marchi, Alan Curtis, Matthew Halls und George Petrou. An der Hamburgischen Staatsoper war sie in Partien wie Sesto (»Giulio Cesare in Egitto«), Polina (»Pique Dame«), Zaida (»Il turco in Italia«) und Gymnasiast (»Lulu«) zu hören. Von 2007 bis 2011 war sie Ensemblemitglied des Badischen Staatstheaters Karlsruhe, wo sie u. a. Idamante (»Idomeneo«), Cherubino (»Le nozze di Figaro«), Dorabella (»Così fan tutte«), Zerlina (»Don Giovanni«) und Hänsel (»Hänsel und Gretel«) sang. 2010 gab sie ihr Debüt als Rosina (»Il barbiere di Siviglia / Der Barbier von Sevilla«) an der Semperoper Dresden. Zudem war Tamara Gura in der Saison 2014/15 als Sesto in »Giulio Cesare in Egitto« und darauffolgend in » Il viaggio a Reims / Die Reise nach Reims« als Modestina zu Gast. (Stand: 2022)

Termine

Oper

Il viaggio a Reims / Die Reise nach Reims