Biografie
Oper

Simone Schröder

Solistin (Gast)

Die Mezzosopranistin sowie Altistin Simone Schröder erhielt ihre Gesangsausbildung an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin sowie bei Irmgard Hartmann-Dressler. An der Berliner Staatsoper Unter den Linden debütierte sie als Page in »Salome« und ist diesem Haus eng verbunden. Seit 1996 gastiert Simone Schröder regelmäßig bei den Bayreuther Festspielen. In der Semperoper Dresden sang sie die 3. Magd (»Elektra«), Wigelis (»Feuersnot«), Floßhilde (»Das Rheingold«) und die Partie der Dryade (»Ariadne auf Naxos«). Weitere wichtige Engagements führten Simone Schröder an das Teatro alla Scala di Milano, die Washington Opera, Deutsche Oper Berlin, Oper Leipzig und das Nationaltheater Mannheim sowie zu den Musikfestspielen der Kanarischen Inseln, nach Japan, Singapur und Dänemark. Sie ist Preisträgerin internationaler Wettbewerbe wie des Francisco Viñas Wettbewerbs in Barcelona und des Internationalen Mozart-Wettbewerbs in Salzburg.

Simone Schroeder

Termine

Oper

Das Rheingold

Jan
2023

Feb
2023

Oper

Die Walküre

Jan
2023

Feb
2023

Oper

Götterdämmerung