Biografie
Oper

Rupert Grössinger

Solist (Gast)

In Salzburg geboren, studierte Rupert Grössinger zunächst an der Universität Mozarteum Salzburg. Derzeit beendet er seine Ausbildung an der Guildhall School of Music & Drama in London in der Klasse von Robert Dean. Er erhielt das Gianna-Szel-, das Emanuel und Sofie Fohn-, sowie das Richard Wagner-Stipendium. Darüber hinaus ist er Stipendiat des Guildhall- und des Frederic-Craufaurd-Goodenough-Trusts. Während seiner Studiums verkörperte Rupert Grössinger bisher die Rollen des Bacchus (»Timon of Athens«), Samuel (»In Guilty Night«), Alcindoro (»La bohème«), Papageno (»Die Zauberflöte«), Tarquinius (»The Rape of Lucretia«), Morales (»Carmen«) sowie Ausschnitte als Guglielmo (»Così fan tutte«), Don Giovanni (»Don Giovanni«), Figaro (»Le nozze di Figaro«), Conte Almaviva (»Il barbiere di Siviglia«), Publio (»La Clemenza di Tito«), Araspe (»Tolomeo«) und Frère Laurent (»Roméo et Juiliette«). Am Théâtre du Capitole de Toulouse debütierte Grössinger 2019 unter der Musikalischen Leitung von Giacomo Sagripanti und der Regie von Emilio Sagi in der Rolle des Ascanio Petrucci in Donizettis »Lucrezia Borgia«. Bei den Salzburger Osterfestspielen war er 2019 unter dem Dirigat von Christian Thielemann als Hermann Ortel in Wagners »Die Meistersinger von Nürnberg«, sowie 2018 als Sciarrione in Puccinis »Tosca« zu erleben. 2017 sang er dort auch unter der Musikalischen Leitung von Peter Tilling die Rolle des Baritono in Michael Sturmingers Produktion von Sciarrinos »Lohengrin«. In derselben Rolle debütierte Grössinger 2018 im Rahmen des Internationalen Musikfests Hamburg in der Elbphilharmonie. Am Teatro alla Scala di Milano war Grössinger 2015 unter dem Dirigat von Ingo Metzmacher und in der Regie von Alvis Hermanis als Junger Fähnrich in B. A. Zimmermanns Oper »Die Soldaten« zu hören. 2014 und 2015 spielte er außerdem den Leopold in der Harry Kupfer-Inszenierung von »Der Rosenkavalier« bei den Salzburger Festspielen. Wichtige künstlerische Prägung erhielt Rupert Grössinger u.a. durch seine Arbeit mit Rudolf Piernay, Krassimira Stoyanova, Sophie Koch, Didier Laclau-Barrère, Giuseppe Filianoti, José van Dam, und Michel Plasson. In der Spielzeit 2019/20 ist Rupert Grössinger als Hermann Ortel in »Die Meistersinger von Nürnberg« in der Semperoper Dresden zu erleben.

Rupert Grössinger