Oper

Ran Arthur Braun

Choreografie

Der Regisseur und action designer Ran Arthur Braun ist ein europaweit gefragter Spezialist für Live-Stunts-Koordination und Kampfchoreographie. Auf ein Klavier- und Gesangsstudium an der Musik- und Tanzakademie in Jerusalem folgte ein Regiestudium am Opernstudio La Monnaie und eine beeindruckende Karriere, die mittlerweile über 120 Arbeiten umfasst. Eine langjährige Zusammenarbeit verbindet ihn mit den Bregenzer Festspielen. Engagements führten ihn u.a. zu den Salzburger Festspielen, an das Royal Opera House Covent Garden in London, die Oper Stuttgart, zu dem Kroatischen Nationalballett, an die Komische Oper Berlin, das Royal Opera House in Kopenhagen, die Polnische Nationaloper, das Grand Theatre in Poznań, die Welsh National Opera und die Niederländische Nationaloper. Auch als Regisseur und Bühnenbildner hat er sich einen Namen gemacht: Seine Inszenierung »La bohème« an der Estonian National Opera in Tallinn gewann den estnischen Theater- und Musikpreis 2011. 2014 gewann er den polnischen Musik- und Theaterpreis für das beste Bühnenbild (»Cyberiade«) und 2015 wurde er für seine Inszenierung von »L’enfant et les sortilèges« in Polen Regisseur des Jahres. Er arbeitet regelmäßig mit führenden Kompagnien weltweit zusammen. Aktuelle und künftige Projekte sind u.a. »Prince Igor«, eine Koproduktion der Niederländischen Nationaloper und der New Yorker MET, »The Snow Maiden« an der Pariser Oper und »Carmen« in Aix-en-Provence. Des Weiteren führen ihn Gastengagements zu Festivals und Opernhäusern in London, Amsterdam, Valencia, Berlin, Kopenhagen, Chemnitz, Tallinn, Bregenz, Seoul, Aarhus, Metz und Beijing. Als künstlerischer Mitarbeiter für Bewegung arbeitet er mit Dimitri Tchernyakov zusammen. Für die Semperoper Dresden zeichnet Ran Arthur Braun in der Spielzeit 2017/18 für die Kampfchoreografie der Neuproduktion »La forza del destino/Die Macht des Schicksals« verantwortlich.

Biographie

Der Regisseur und action designer Ran Arthur Braun ist ein europaweit gefragter Spezialist für Live-Stunts-Koordination und Kampfchoreographie. Auf ein Klavier- und Gesangsstudium an der Musik- und Tanzakademie in Jerusalem folgte ein Regiestudium am Opernstudio La Monnaie und eine beeindruckende Karriere, die mittlerweile über 120 Arbeiten umfasst. Eine langjährige Zusammenarbeit verbindet ihn mit den Bregenzer Festspielen. Engagements führten ihn u.a. zu den Salzburger Festspielen, an das Royal Opera House Covent Garden in London, die Oper Stuttgart, zu dem Kroatischen Nationalballett, an die Komische Oper Berlin, das Royal Opera House in Kopenhagen, die Polnische Nationaloper, das Grand Theatre in Poznań, die Welsh National Opera und die Niederländische Nationaloper. Auch als Regisseur und Bühnenbildner hat er sich einen Namen gemacht: Seine Inszenierung »La bohème« an der Estonian National Opera in Tallinn gewann den estnischen Theater- und Musikpreis 2011. 2014 gewann er den polnischen Musik- und Theaterpreis für das beste Bühnenbild (»Cyberiade«) und 2015 wurde er für seine Inszenierung von »L’enfant et les sortilèges« in Polen Regisseur des Jahres. Er arbeitet regelmäßig mit führenden Kompagnien weltweit zusammen. Aktuelle und künftige Projekte sind u.a. »Prince Igor«, eine Koproduktion der Niederländischen Nationaloper und der New Yorker MET, »The Snow Maiden« an der Pariser Oper und »Carmen« in Aix-en-Provence. Des Weiteren führen ihn Gastengagements zu Festivals und Opernhäusern in London, Amsterdam, Valencia, Berlin, Kopenhagen, Chemnitz, Tallinn, Bregenz, Seoul, Aarhus, Metz und Beijing. Als künstlerischer Mitarbeiter für Bewegung arbeitet er mit Dimitri Tchernyakov zusammen. Für die Semperoper Dresden zeichnet Ran Arthur Braun in der Spielzeit 2017/18 für die Kampfchoreografie der Neuproduktion »La forza del destino/Die Macht des Schicksals« verantwortlich.

Ran Arthur Braun
In folgenden Stücken mitwirkend: