Oper

Petr Popelka

Kontrabass, Musikalische Leitung

Petr Popelka wurde 1986 in Prag geboren. Sein Musikstudium begann er am Prager Konservatorium und setzte dieses bei Bozo Paradzik an der Hochschule für Musik in Freiburg fort. Erste wertvolle Orchestererfahrung sammelte er im Gustav Mahler Jugendorchester. Mit neunzehn Jahren wurde er Mitglied des Prager Rundfunk-Sinfonieorchesters »Sočr«. Im Jahr 2009 wurde er in die Orchesterakademie des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks aufgenommen. Seit Januar 2010 musiziert er auf der Position des stellv. Solokontrabassisten in den Reihen der Sächsischen Staatskapelle Dresden. Popelka dirigierte bereits das Kammerensemble der Sächsichen Staatskapelle Dresden, das Kammerorchester Basel, das Sinfonieorchester Basel und das Symphonieorchester Bern, sowie das Chengdu Symphony Orchestra in China. 2016 nahm er am »Conducting Fellowship« Programm der Lucerne Festival Academy teil, im Folgejahr wurde er vom Gstaad Menuhin Festival & Academy mit dem Neeme Järvi-Preis ausgezeichnet. In der Spielzeit 2019/20 übernimmt er die musikalische Leitung der Semperoper-Neuproduktion »Der goldene Drache«. 

Biografie

Petr Popelka wurde 1986 in Prag geboren. Sein Musikstudium begann er am Prager Konservatorium und setzte dieses bei Bozo Paradzik an der Hochschule für Musik in Freiburg fort. Erste wertvolle Orchestererfahrung sammelte er im Gustav Mahler Jugendorchester. Mit neunzehn Jahren wurde er Mitglied des Prager Rundfunk-Sinfonieorchesters »Sočr«. Im Jahr 2009 wurde er in die Orchesterakademie des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks aufgenommen. Seit Januar 2010 musiziert er auf der Position des stellv. Solokontrabassisten in den Reihen der Sächsischen Staatskapelle Dresden. Popelka dirigierte bereits das Kammerensemble der Sächsichen Staatskapelle Dresden, das Kammerorchester Basel, das Sinfonieorchester Basel und das Symphonieorchester Bern, sowie das Chengdu Symphony Orchestra in China. 2016 nahm er am »Conducting Fellowship« Programm der Lucerne Festival Academy teil, im Folgejahr wurde er vom Gstaad Menuhin Festival & Academy mit dem Neeme Järvi-Preis ausgezeichnet. In der Spielzeit 2019/20 übernimmt er die musikalische Leitung der Semperoper-Neuproduktion »Der goldene Drache«. 

In folgenden Stücken mitwirkend: