Biografie
Oper

Paolo Arrivabeni

Musikalische Leitung

Paolo Arrivabeni studierte am Boito-Konservatorium in Parma Komposition bei Camillo Togni und Dirigieren bei Daniele Gatti. Von 2008 bis 2017 war er Musikdirektor der Opéra Royal de Wallonie in Liège, wo er u.a. »Nabucco«, »Macbeth«, »La traviata«, »Falstaff«, »Rigoletto«, »Boris Godunow« und »Salome« leitete. Zudem ist er regelmäßig zu Gast an zahlreichen führenden Opernhäusern wie der Berliner und Wiener Staatsoper, der Bayerischen Staatsoper in München, der Semperoper Dresden, der Opéra Bastille in Paris, dem Grand Théâtre de Genève, am Teatro Massimo in Palermo, dem Teatro dell’Opera di Roma sowie der Metropolitan Opera in New York. Ein Schwerpunkt seiner Arbeit liegt auf den Opern des 19. Jahrhunderts, insbesondere auf den Werken italienischer Komponisten wie Rossini, Donizetti und Verdi. Konzertverpflichtungen führten ihn u.a. zum Concertgebouw-Orchester in Amsterdam, wo er mit Rossinis »Stabat Mater« debütierte.

Termine