Oper

Michiel Dijkema

Inszenierung

Der niederländische Regisseur und Bühnenbildner Michiel Dijkema studierte Klavier bei Danièle Dechenne an der Hochschule für Musik Amsterdam und bei Alexander Warenberg und Alwin Bär an der Hochschule der Künste Utrecht. Anschließend studierte er Musiktheaterregie an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin. Er war aktiv als Liedbegleiter und besuchte die Liedklassen von Thom Bollen in Utrecht und Wolfram Rieger in Berlin. Seit 2006 inszenierte er (Regie und Bühnenbild) u.a. »Carmen« (Eisenach, Meiningen), »Orfeo ed Euridice« (Niederländische Reiseoper), »L’Orfeo« (Stockholm), Arnold Schönbergs »Pierrot Lunaire« (Rotterdam), »Die Fledermaus« (Eisenach, Moskau, Tallinn), Heinrich Marschners »Der Vampyr« (Amsterdam), »Il turco in Italia« (Leipzig), »Die Zauberflöte« (Gelsenkirchen), »La cenerentola« (Tallinn, Niederländische Reiseoper), »Hänsel und Gretel« (Gelsenkirchen), »Il barbiere di Siviglia« (Wiesbaden, Antibes), »Tosca« (Leipzig), Ambroise Thomas’ »Hamlet« (Zagreb), Florian Leopold Gassmanns »L’Opera Seria« (Hannover), »Die verkaufte Braut« (Wiesbaden), »Cavalleria rusticana« und »Pagliacci« (Darmstadt), »Der fliegende Holländer« (Wiesbaden), »Orpheus in der Unterwelt« (Kiel), »A Midsummer Night’s Dream« (Hannover), »Faust« (Leipzig, Bozen), »Pariser Leben« (Volksoper Wien), »Salome« (Wuppertal), die Uraufführung von Isidora Žebeljans »Nahod Simon« (Gelsenkirchen) und »Die lustige Witwe« (Linz). Michiel Dijkema gewann verschiedene internationale Opernregiepreise, darunter der 2. Europäische Opernregie-Preis 2005, der 1. Peter-Konwitschny-Nachwuchsregiepreis für seine Konzeption für »Carmen« und 2007 der Eesti Teatrikunsti Muusikalavastuste Award für seine Produktion »La Cenerentola«. Dieser Award gilt als wichtigster Estnischer Preis im Bereich Musiktheater. Das Bühnenbild von »Il barbiere di Siviglia« wurde in Berlin mit dem 1. Wizard-Award 2011 ausgezeichnet. Michiel Dijkema lebt in der Nähe von Amsterdam. Mit der Inszenierung von Mozarts »Die Entführung aus dem Serail« stellte er sich in der Saison 2016/17 als Regisseur und Bühnenbildner erstmals an der Semperoper vor.

Biographie

Der niederländische Regisseur und Bühnenbildner Michiel Dijkema studierte Klavier bei Danièle Dechenne an der Hochschule für Musik Amsterdam und bei Alexander Warenberg und Alwin Bär an der Hochschule der Künste Utrecht. Anschließend studierte er Musiktheaterregie an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin. Er war aktiv als Liedbegleiter und besuchte die Liedklassen von Thom Bollen in Utrecht und Wolfram Rieger in Berlin. Seit 2006 inszenierte er (Regie und Bühnenbild) u.a. »Carmen« (Eisenach, Meiningen), »Orfeo ed Euridice« (Niederländische Reiseoper), »L’Orfeo« (Stockholm), Arnold Schönbergs »Pierrot Lunaire« (Rotterdam), »Die Fledermaus« (Eisenach, Moskau, Tallinn), Heinrich Marschners »Der Vampyr« (Amsterdam), »Il turco in Italia« (Leipzig), »Die Zauberflöte« (Gelsenkirchen), »La cenerentola« (Tallinn, Niederländische Reiseoper), »Hänsel und Gretel« (Gelsenkirchen), »Il barbiere di Siviglia« (Wiesbaden, Antibes), »Tosca« (Leipzig), Ambroise Thomas’ »Hamlet« (Zagreb), Florian Leopold Gassmanns »L’Opera Seria« (Hannover), »Die verkaufte Braut« (Wiesbaden), »Cavalleria rusticana« und »Pagliacci« (Darmstadt), »Der fliegende Holländer« (Wiesbaden), »Orpheus in der Unterwelt« (Kiel), »A Midsummer Night’s Dream« (Hannover), »Faust« (Leipzig, Bozen), »Pariser Leben« (Volksoper Wien), »Salome« (Wuppertal), die Uraufführung von Isidora Žebeljans »Nahod Simon« (Gelsenkirchen) und »Die lustige Witwe« (Linz). Michiel Dijkema gewann verschiedene internationale Opernregiepreise, darunter der 2. Europäische Opernregie-Preis 2005, der 1. Peter-Konwitschny-Nachwuchsregiepreis für seine Konzeption für »Carmen« und 2007 der Eesti Teatrikunsti Muusikalavastuste Award für seine Produktion »La Cenerentola«. Dieser Award gilt als wichtigster Estnischer Preis im Bereich Musiktheater. Das Bühnenbild von »Il barbiere di Siviglia« wurde in Berlin mit dem 1. Wizard-Award 2011 ausgezeichnet. Michiel Dijkema lebt in der Nähe von Amsterdam. Mit der Inszenierung von Mozarts »Die Entführung aus dem Serail« stellte er sich in der Saison 2016/17 als Regisseur und Bühnenbildner erstmals an der Semperoper vor.

Michiel Dijkema