Oper

Mariya Taniguchi

Solistin (Junges Ensemble)

Mariya Taniguchi wurde 1993 in Japan geboren. Die Sopranistin absolvierte 2016 ihren Bachelor-Abschluss an der International University of Kagoshima, wo sie bei Uwe Heilmann Gesang studierte. Daraufhin begann Mariya Taniguchi ihren Master-Abschluss in der Oper an der Universität Mozarteum Salzburg und  studiert derzeit bei Kai Röhrig, Karoline Gruber sowie bei Barbara Bonney. Zu ihrem Repertoire gehören u.a. die Rollen Pamina (»Die Zauberflöte«), die Gräfin (»Le nozze di Figaro«) und Helena (»Midsummernight’s Dream«). 2018 war sie Finalistin im Mozartwettbewerb, 2019 erhielt sie den Förderpreis vom Anneliese Rothenberger Wettbewerb. Mit Beginn der Spielzeit 2019/20 ist die Sopranistin Mitglied des Jungen Ensembles an der Semperoper Dresden und u.a. als Modistin (»Der Rosenkavalier«), junge Frau (»Der goldene Drache«) und Barbarina (»Le nozze di Figaro«) zu erleben.

Biografie

Mariya Taniguchi wurde 1993 in Japan geboren. Die Sopranistin absolvierte 2016 ihren Bachelor-Abschluss an der International University of Kagoshima, wo sie bei Uwe Heilmann Gesang studierte. Daraufhin begann Mariya Taniguchi ihren Master-Abschluss in der Oper an der Universität Mozarteum Salzburg und  studiert derzeit bei Kai Röhrig, Karoline Gruber sowie bei Barbara Bonney. Zu ihrem Repertoire gehören u.a. die Rollen Pamina (»Die Zauberflöte«), die Gräfin (»Le nozze di Figaro«) und Helena (»Midsummernight’s Dream«). 2018 war sie Finalistin im Mozartwettbewerb, 2019 erhielt sie den Förderpreis vom Anneliese Rothenberger Wettbewerb. Mit Beginn der Spielzeit 2019/20 ist die Sopranistin Mitglied des Jungen Ensembles an der Semperoper Dresden und u.a. als Modistin (»Der Rosenkavalier«), junge Frau (»Der goldene Drache«) und Barbarina (»Le nozze di Figaro«) zu erleben.