Oper

Elisabeth Teige

Solistin (Gast)

Elisabeth Teige ist in Ålesund geboren und aufgewachsen. Nach Beendigung ihres Studiums am Trondheim Conservatory of Music in und der National Academy of Opera in Oslo, wurde sie für zwei Spielzeiten in das Young Artist Program der Norwegian National Opera aufgenommen und etablierte sich als eine der gefragtesten jugendlich-dramatischen Soprane in Skandinavien. Zu ihrem Repertoire gehören Erste Dame (»Die Zauberflöte«), Elena (»Mefistofele«), Bea (»Khairos«), Micaëla (»Carmen«), Cio-Cio-San (»Madama Butterfly«), Elsa (»Lohengrin«) sowie Senta (»Der fliegende Holländer«), eine Partie, mit der sie im November 2015 erfolgreich an der Norwegian National Opera debütierte. Weitere Engagements als Senta führten sie an die Opera på Skäret in Kopparberg, die Estonian National Opera Tallinn und die Oper Frankfurt. In der Saison 2016/17 debütierte sie als Leonore (»Fidelio«) an der Den Norske Opera in Oslo und war im August 2017 als Cio-Cio-San erneut beim Sommerfestival Opera pa Skäret zu Gast. Ihr Einspringen als Senta an der Deutschen Oper Berlin im November 2017 war ein großer Erfolg, auf den Gastengagements als Irene (»Rienzi«) und in der Titelpartie von »Turandot« folgten. In der Spielzeit 2017/18 ist sie außerdem als Senta am Theater Lübeck und an der Bergen National Opera sowie als Leonore am Nationaltheater Mannheim zu erleben. Künftige Engagements umfassen ihr Debüt als Lisa in »Pique Dame« und Elisabeth in »Tannhäuser«. Sie arbeitete mit namhaften Dirigenten zusammen wie u.a. Michael Balke, Oleg Caetani, John Helmer Fiore, Anton Grishanin, Philip Hannevik, Julia Jones, Lars-Erik ter Jung, Pier Giorgio Morandi, Dag Nilsen, Vello Pähn, Karl-Heinz Steffens, Otto Tausk, Tomasz Tokarczyk, Pierre-André Valade und Sebastian Weigle. Beim International Spring Orchestra Festival 2017 in Malta war sie als Solistin in Beethovens Symphonie Nr. 9 unter dem Dirigat von Brian Schembri zu erleben. An der Semperoper Dresden steht Elisabeth Teige in der aktuellen Saison erstmals als Leonora auf der Bühne.

Biographie

Elisabeth Teige ist in Ålesund geboren und aufgewachsen. Nach Beendigung ihres Studiums am Trondheim Conservatory of Music in und der National Academy of Opera in Oslo, wurde sie für zwei Spielzeiten in das Young Artist Program der Norwegian National Opera aufgenommen und etablierte sich als eine der gefragtesten jugendlich-dramatischen Soprane in Skandinavien. Zu ihrem Repertoire gehören Erste Dame (»Die Zauberflöte«), Elena (»Mefistofele«), Bea (»Khairos«), Micaëla (»Carmen«), Cio-Cio-San (»Madama Butterfly«), Elsa (»Lohengrin«) sowie Senta (»Der fliegende Holländer«), eine Partie, mit der sie im November 2015 erfolgreich an der Norwegian National Opera debütierte. Weitere Engagements als Senta führten sie an die Opera på Skäret in Kopparberg, die Estonian National Opera Tallinn und die Oper Frankfurt. In der Saison 2016/17 debütierte sie als Leonore (»Fidelio«) an der Den Norske Opera in Oslo und war im August 2017 als Cio-Cio-San erneut beim Sommerfestival Opera pa Skäret zu Gast. Ihr Einspringen als Senta an der Deutschen Oper Berlin im November 2017 war ein großer Erfolg, auf den Gastengagements als Irene (»Rienzi«) und in der Titelpartie von »Turandot« folgten. In der Spielzeit 2017/18 ist sie außerdem als Senta am Theater Lübeck und an der Bergen National Opera sowie als Leonore am Nationaltheater Mannheim zu erleben. Künftige Engagements umfassen ihr Debüt als Lisa in »Pique Dame« und Elisabeth in »Tannhäuser«. Sie arbeitete mit namhaften Dirigenten zusammen wie u.a. Michael Balke, Oleg Caetani, John Helmer Fiore, Anton Grishanin, Philip Hannevik, Julia Jones, Lars-Erik ter Jung, Pier Giorgio Morandi, Dag Nilsen, Vello Pähn, Karl-Heinz Steffens, Otto Tausk, Tomasz Tokarczyk, Pierre-André Valade und Sebastian Weigle. Beim International Spring Orchestra Festival 2017 in Malta war sie als Solistin in Beethovens Symphonie Nr. 9 unter dem Dirigat von Brian Schembri zu erleben. An der Semperoper Dresden steht Elisabeth Teige in der aktuellen Saison erstmals als Leonora auf der Bühne.

Elisabeth Teige