Oper

Luciano Batinić

Solist (Gast)

Der Bass Luciano Batinić wurde 1977 in Split, Kroatien geboren. Er begann seine musikalische Ausbildung an den Musikschulen in Makarska und in Split. Ersten Gesangsunterricht nahm er bei Noni Žunec, anschließend studierte er Gesang an der Musikschule Vatroslav Lisinski in Zagreb und nahm Unterricht bei Vitomir Marof. 2004 schloss er außerdem ein Studium der Zahnmedizin mit einer Promotion an der Universität Zagreb ab. Luciano Batinić ist 2. Preisträger des Internationalen Opernwettbewerbs Ondina Otta 2001 in Maribor sowie 1. Preisträger des Internationalen Opernwettbewerbs Belcanto 2005 in Rijeka. Am Kroatischen Nationaltheater Zagreb (HNK) debütierte er 2002 als Pimen in »Boris Godunow«. Seit der Saison 2002/03 ist er dort als Solist und seit 2009 als Erster Bass engagiert und seitdem regelmäßig in diversen Rollen zu erleben. 2016 wurde Luciano Batinić zum Kroatischen Nationalsänger ernannt und mehrfach für seine Interpretation der Rollen Jacopo Fiesco (»Simon Boccanegra«), Gurnemanz (»Parsifal«) und Arkel (»Pelléas et Mélisande«) ausgezeichnet. Seine Gesangstechnik perfektionierte er 2003 bis 2004 mit einem Studium an der Accademia del perfezionamento per cantanti lirici del Teatro alla Scala di Milano bei Leyla Gencer, Luciana Serra, Luis Alva und Leo Nucci. Am Teatro Donizetti in Bergamo eröffnet er die Saison 2004/05 als Ernesto in Donizettis »Parisina«. Der Höhepunkt seines Studienaufenthaltes in Italien war 2005 sein Auftritt als Don Basilio in »Il barbiere di Siviglia« am Teatro alla Scala Milano. 2006 gastierte er dort außerdem als Narumov in »Pique Dame« und 2008 als Bartolo in »Le nozze di Figaro«. Als Solist gastiert Luciano Batinić regelmäßig an den Opernhäusern in Split, Osijek, Rijeka, Maribor und Laibach. An der Komischen Oper Berlin sang er 2006 und 2008 die Rolle des Sparafucile in »Rigoletto«. In der Saison 2007/08 gastierte er als Raimondo (»Lucia di Lammermoor«) an der Oper Graz, 2010/11 am Stadttheater in Bern (Il Commendatore in »Don Giovanni« und Daland in »Der fliegende Holländer«) sowie 2012 und 2013 am Hessischen Staatstheater Wiesbaden (Jacopo Fiesco in »Simon Boccanegra«) und am Pfalztheater in Kaiserslautern (Titelrolle in »Boris Godunow«). 2012 sang Luciano Batinić am Teatro La Fenice in Venedig den Graf von Monterone in »Rigoletto«. Weitere Engagements führten ihn ans Theater Erfurt, zu den Festspielen St. Gallen und zum Sommer Festival Split. 2015/16 sang er beim Klosterneuburg Festival den Sparafucile in »Rigoletto« und 2016 am Litauischen Nationaltheater in Vilnius die Rolle des Filippo in »Don Carlo«. Luciano Batinić ist Teilnehmer der Meisterklassen von Graham Vick, Christa Ludwig, Bonaldo Giaiotti und Paolo de Napoli. Als Konzertsänger tritt er regelmäßig mit dem Sinfonieorchester, dem Kammerorchester und dem Chor des Kroatischen Rundfunks und mit der Zagreber Philharmonie auf. An der Semperoper gab Luciano Batinić in der Saison 2016/17 sein Debüt als Zweiter Soldat in Richard Straussʼ »Salome«, eine Partie, mit der er auch in der aktuellen Spielzeit in Dresden zu erleben ist.

Biographie

Der Bass Luciano Batinić wurde 1977 in Split, Kroatien geboren. Er begann seine musikalische Ausbildung an den Musikschulen in Makarska und in Split. Ersten Gesangsunterricht nahm er bei Noni Žunec, anschließend studierte er Gesang an der Musikschule Vatroslav Lisinski in Zagreb und nahm Unterricht bei Vitomir Marof. 2004 schloss er außerdem ein Studium der Zahnmedizin mit einer Promotion an der Universität Zagreb ab. Luciano Batinić ist 2. Preisträger des Internationalen Opernwettbewerbs Ondina Otta 2001 in Maribor sowie 1. Preisträger des Internationalen Opernwettbewerbs Belcanto 2005 in Rijeka. Am Kroatischen Nationaltheater Zagreb (HNK) debütierte er 2002 als Pimen in »Boris Godunow«. Seit der Saison 2002/03 ist er dort als Solist und seit 2009 als Erster Bass engagiert und seitdem regelmäßig in diversen Rollen zu erleben. 2016 wurde Luciano Batinić zum Kroatischen Nationalsänger ernannt und mehrfach für seine Interpretation der Rollen Jacopo Fiesco (»Simon Boccanegra«), Gurnemanz (»Parsifal«) und Arkel (»Pelléas et Mélisande«) ausgezeichnet. Seine Gesangstechnik perfektionierte er 2003 bis 2004 mit einem Studium an der Accademia del perfezionamento per cantanti lirici del Teatro alla Scala di Milano bei Leyla Gencer, Luciana Serra, Luis Alva und Leo Nucci. Am Teatro Donizetti in Bergamo eröffnet er die Saison 2004/05 als Ernesto in Donizettis »Parisina«. Der Höhepunkt seines Studienaufenthaltes in Italien war 2005 sein Auftritt als Don Basilio in »Il barbiere di Siviglia« am Teatro alla Scala Milano. 2006 gastierte er dort außerdem als Narumov in »Pique Dame« und 2008 als Bartolo in »Le nozze di Figaro«. Als Solist gastiert Luciano Batinić regelmäßig an den Opernhäusern in Split, Osijek, Rijeka, Maribor und Laibach. An der Komischen Oper Berlin sang er 2006 und 2008 die Rolle des Sparafucile in »Rigoletto«. In der Saison 2007/08 gastierte er als Raimondo (»Lucia di Lammermoor«) an der Oper Graz, 2010/11 am Stadttheater in Bern (Il Commendatore in »Don Giovanni« und Daland in »Der fliegende Holländer«) sowie 2012 und 2013 am Hessischen Staatstheater Wiesbaden (Jacopo Fiesco in »Simon Boccanegra«) und am Pfalztheater in Kaiserslautern (Titelrolle in »Boris Godunow«). 2012 sang Luciano Batinić am Teatro La Fenice in Venedig den Graf von Monterone in »Rigoletto«. Weitere Engagements führten ihn ans Theater Erfurt, zu den Festspielen St. Gallen und zum Sommer Festival Split. 2015/16 sang er beim Klosterneuburg Festival den Sparafucile in »Rigoletto« und 2016 am Litauischen Nationaltheater in Vilnius die Rolle des Filippo in »Don Carlo«. Luciano Batinić ist Teilnehmer der Meisterklassen von Graham Vick, Christa Ludwig, Bonaldo Giaiotti und Paolo de Napoli. Als Konzertsänger tritt er regelmäßig mit dem Sinfonieorchester, dem Kammerorchester und dem Chor des Kroatischen Rundfunks und mit der Zagreber Philharmonie auf. An der Semperoper gab Luciano Batinić in der Saison 2016/17 sein Debüt als Zweiter Soldat in Richard Straussʼ »Salome«, eine Partie, mit der er auch in der aktuellen Spielzeit in Dresden zu erleben ist.

Luciano Batinić