Biografie
Oper

Luca Pisaroni

Solist (Gast)

Der italienische Bass-Bariton Luca Pisaroni studierte am Verdi-Konservatorium in Mailand. Sein Operndebüt gab er 2001 mit der Titelpartie in »Le nozze di Figaro« in Klagenfurt. Weitere Engagements führten ihn u.a. an die Opernhäuser von Wien, San Francisco, Houston, New York, Madrid und Paris sowie zu den Festspielen in Salzburg, Glyndebourne und Aix-en-Provence. Luca Pisaronis Repertoire umfasst Partien wie Guglielmo (»Così fan tutte«), Leporello (»Don Giovanni«), Hercules (»Alceste«), Papageno (»Die Zauberflöte«), Castor (»Castor et Pollux«), Aeneas (»Dido and Aeneas«), Alidoro (»La Cenerentola«) und Douglas dʼAngus (»La donna del lago«). Er war in der Partie Don Rodrigue de Manacor Teil der Uraufführung von Marc-André Dalbavies »Le soulier de satin« an der Opéra national de Paris. 

Luca Pisaroni

Termine

Oper

Le nozze di Figaro / Die Hochzeit des Figaro