Biografie
Oper

Lise Lindstrom

Solistin (Gast)

Die in Kalifornien geborene Sopranistin Lise Lindstrom studierte an der San Francisco State University und am San Francisco Conservatory of Music. In ihrer internationalen Karriere sang sie die führenden Partien ihres Fachs wie Turandot, Tosca, Salome, Elektra, Ariadne auf Naxos und Färberin (»Frau ohne Schatten«), Elisabeth und Venus (»Tannhäuser«), Senta (»Der Fliegende Holländer«) sowie Brünnhilde in Richard Wagners »Ring des Nibelungen«. Mit diesen Partien gastierte sie an renommierten Bühnen wie der Metropolitan Opera, der San Francisco Opera, der Wiener Staatsoper, dem Royal Opera House Covent Garden, der Mailänder Scala , der Hamburger Staatsoper, der Bayerischen Staatsoper München, der Deutschen Oper Berlin, der San Diego Opera, dem Seoul Arts Centter, dem Palau de les Arts Valencia, dem Teatro di Palermo sowie der Arena di Verona. In der Saison 2018/19 war Lise Lindstrom als Brünnhilde im »Ring«-Zyklus sowie als Färberin (»Die Frau ohne Schatten«) an der Staatsoper Hamburg zu erleben, zudem als Elektra an der Wiener Staatsoper, Salome an der Opera Australia und als Brünnhilde an der Oper Leipzig (»Götterdämmerung«) und dem Teatro San Carlo in Neapel (»Die Walküre«). An der Deutschen Oper am Rhein war Lise Lindstrom bereits als Turandot zu erleben und übernahm die Partie der Brünnhilde in Richard Wagners »Siegfried«. In der Saison 2020/21 wird Lise Lindstrom ihr Hausdebüt in der Titelrolle von »Turandot« an der Semperoper Dresden geben.

Mehr über Lise Lindstrom

www.liselindstrom.com

Lise Lindstrom