Biografie
Oper

Kurt Rydl

Solist (Gast)

Der geborene Wiener Kurt Rydl zählt zu den bedeutendsten Bassisten unserer Zeit. Nach Siegen bei Wettbewerben in Barcelona und Paris führten ihn erste Engagements nach Linz und Stuttgart; ab 1976 war er Ensemblemitglied der Wiener Staatsoper, wo er 1986 zum Kammersänger und 1999 zum Ehrenmitglied ernannt wurde. Allein in der Wiener Staatsoper sang er ca. 1150 Vorstellungen im gesamten Wagner-Bass-Repertoire und überwiegend in Verdi- und Strauss-Partien. Er ist langjähriges Mitglied bei den Salzburger Festspielen mit über 280 Vorstellungen u.a. als Osmin (»Die Entführung aus dem Serail«), Rocco (»Fidelio«), Sarastro (»Die Zauberflöte«), Komtur (»Don Giovanni«) sowie als Gast in Bayreuth, Verona, Edinburgh und bei den Bregenzer Festspielen zu erleben. In über 120 Partien gastierte er in mehr als 2500 Vorstellungen an allen großen Häusern der Welt. Eröffnungspremieren führten ihn an die Mailänder Scala mit »Turandot«, »Parsifal«, »Götterdämmerung«, »Fidelio« und »Der Rosenkavalier«. An der Semperoper war Kurt Rydl bereits mehrfach zu Gast und in Partien wie u.a. Baron Ochs auf Lerchenau (»Der Rosenkavalier«), Sparafucile (»Rigoletto«), Osmin, Rocco, Hunding (»Die Walküre«), Fafner (»Siegfried«), Hagen (»Götterdämmerung«), Landgraf Hermann (»Tannhäuser«), Heinrich der Vogler (»Lohengrin«), Colline (»La bohème«), Basilio (»Il barbiere di Siviglia«) und Graf Waldner (»Arabella«) und »Oedipus Rex« zu erleben. (Stand: 2022)

Termine

Oper

Arabella