Biografie
Oper

Kenzō Takada

Kostüme

Kenzō Takada stammt aus Himeji (Japan), entdeckte früh seine Leidenschaft für Mode und studierte am der renommierten Bunka Fukusō Gakuin (Bunka Fashion College). Ende 1964 zog er nach Paris und erregte die Aufmerksamkeit von Louis Féraud. 1970 eröffnete Kenzō Takada sein erstes Geschäft und startete Ready-to-Wear-Défilés. Bereits 1976 eröffnete Kenzō Takada seinen Store am Place des Victoires und lancierte 1983 unter dem Label KENZO seine erste Herrenmodekollektion. Im Jahr 1988 erschien der erste bekannte Duft »Kenzo Kenzo« gefolgt von weiteren Parfüms. Diese Kreationen machten KENZO weltweit bekannt. 1993 verkaufte Kenzō Takada die Marke an die LVMH-Gruppe. 1999 zog er sich vollständig von seinem Modehaus zurück. Mit seinem zeitlosen Stil, der subtil Ost und West verbindet, ist Kenzō Takada als Pionier der japanischen Kultur im Westen in die Modegeschichte eingegangen. Das Kostümbild für »Madama Butterfly« ist der erste Kostümentwurf von Kenzō Takada für eine Oper. Kenzō Takada verstarb 2020. 

Takada Kenzo © Masaru Mizushima